Weiterbildung als Motivations- und Karriereschub

300 Kurse bietet die UKSH-Akademie.
300 Kurse bietet die UKSH-Akademie.

von
21. September 2017, 11:02 Uhr

Gute Gründe für eine Fort- und Weiterbildung gibt es reichlich: Beispielsweise wird die im Arbeitsalltag verwendete Technik immer komplexer, neue wissenschaftliche Erkenntnisse liegen vor, oder es gilt die umfassende Umgestaltung der Universitätsklinik zu meistern.

„Für solche und andere Fälle können wir die Mitarbeiter rüsten“, verspricht Anja Moderegger. Die Kielerin ist Pädagogische Leiterin der UKSH-Akademie, die mit rund 700 Ausbildungsplätzen und etwa 3000 Fort- und Weiterbildungsteilnehmern pro Jahr in Lübeck und Kiel als größter Bildungsträger dieser Art in Schleswig-Holstein gilt.

Anja Moderegger möchte möglichst viele für die Angebote der Einrichtung interessieren – aus Überzeugung. „Denn ich glaube, dass es befriedigt und motiviert, mit einem umfassenden Wissen sein berufliches Handeln jederzeit begründen zu können“, sagt sie.

Welche Angebote existieren, ist im Jahresprogramm der Akademie, das alljährlich im Oktober in gedruckter Form erscheint und auch im Internet präsentiert wird, einzusehen. Pflegekräften wird zum Beispiel eine Weiterbildung in Funktionsbereichen wie Anästhesie- oder Intensivpflege geboten. Jeder Mitarbeiter kann sich anmelden für die Fortbildungen – nach Absprache mit der Führungskraft.

Das Programm der Akademie umfasst im Bereich der Fort- und Weiterbildung insgesamt 300 einzelne Kurse und Seminare. Das Themenspektrum beinhaltet krankenhausspezifische fachliche Themen genauso wie Angebote, die in einem innovativen, sich neu formierenden Unternehmen relevant sind.

„Eine fachlich weitergebildete Pflegekraft hat in der heutigen Zeit im Grunde eine lebenslange Arbeitsplatzgarantie“, betont Anja Moderegger, die selbst als Gesundheits- und Krankenpflegerin arbeitete und sich Anfang der 90er Jahre im Bereich der Anästhesie und Intensivmedizin fortbildete. „Wer weitere Informationen zum Programm der Akademie möchte, findet sie im Internet unter www.uksh.de/akademie.“

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen