Ein Artikel der Redaktion

Tradition Schöner Götterfunken

Von Jan-Hendrik Frank | 25.07.2013, 21:13 Uhr

Eine lauschige Runde hat sich vor einigen Tagen im Uetersener Klosterviertel eingefunden.

Sieben Frauen und ein Mann saßen vor dem historischen Teehaus der Priörin und sangen Lieder aus Schleswig-Holstein.


„Graf von Luckner möchte, dass das Gelände etwas belebt wird. Da kann man mal singen“, sagte Gastgeberin Elsa Plath von der Gesellschaft der Freunde des Klosters. Sie hatte einige Exemplare des Liederbuchs für Schleswig-Holstein mitgebracht.


Die Besucher sangen Titel wie „Die blauen Dragoner, sie reiten“, „Schleswig-Holstein meerumschlungen“, „Freude, schöner Götterfunken“ und „Wo die Nordseewellen brechen“.
Seit dem 1. Mai lädt Elsa Plath einmal im Monat zum Singen am Teehaus im Klosterviertel ein. Das nächste Mal empfängt sie Gäste dort am Sonntag, 11. August.