Ein Artikel der Redaktion

Politiker und Jugendfeuerwehr im Einsatz Harken gegen den Wind

Von Klaus Plath | 10.11.2013, 22:29 Uhr

Eine steife Brise verhinderte am Sonnabend einen großflächigen Einsatz zum Schutz der weißblühenden Rosskastanie. Das Laubharken bei der früheren Finkenbrookschule fiel wegen des Windes aus. Die Gefahr des Herunterfallens von großen Ästen wurde als zu groß eingeschätzt. Geharkt wurde jedoch in Langes Tannen (Kastanienallee) und am Tornescher Weg (Hatlapa/ MacGregor). Im Einsatz waren Mitglieder der Jugendfeuerwehr, der BfB, die Bürgermeisterin und eine Bürgerin. Vertreter der Fraktionen von SPD, CDU und Grünen mussten ihre Arbeiten bei der ehemaligen Schule hingegen auf Empfehlung der Verwaltung frühzeitig einstellen. Der Tag im Kampf gegen die Kastanienminiermotte endete mit einem Mittagessen beim Baubetriebshof.

Tags zuvor hatten Rosenstadtschüler der Klassenstufen fünf und sechs am Damm Blätter geharkt. Des nachts kamen Dummköpfe vorbei, die die Säcke mit den Blättern aufschnitten und diese auf dem Fußweg verteilten. Die etwa 20 Säcke warfen sie danach unter anderem in den Graben.