zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

20. November 2017 | 22:28 Uhr

Zweimal Heimspiel bei Piano Slam

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Musiktage Wedeler Nachwuchs-Pianisten im Finale

18. Juni – ja, das ist mitten in der Fußball-EM. Trotzdem gibt es gute Gründe, den Ball auch mal für ein paar Momente Ball sein zu lassen. Etwa für zwei Heimspiele der kulturellen Art unter dem Motto „Halftime – Halbzeit“. Mit Jonathan Schommer (10) und Felix von Nobbe (18) haben sich gleich zwei Wedeler für das Finale des vierten Norddeutschen Piano Slams qualifiziert. Das wird an besagtem 18. Juni, einem Sonnabend, im Zuge der ersten Wedeler Musiktage ausgetragen – dem Nachfolger des Pianos an der Elbe-Festivals.

Ab 11 Uhr gehört den Nachwuchs-Pianisten die Bühne in der Aula des Johann-Rist-Gymnasiums (JRG). Elf junge Musiker, je drei Minuten an den Tasten und die Aufgabe, gern auch Show-Talent am Instrument unter Beweis zu stellen. Neben den beiden Wedelern – die übrigens zugleich jüngster und ältester Teilnehmer des diesjährigen Slams sind, treten Youngster aus Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Hamburg an, die eine Jury um Festival-Leiter Mathias Christian Kosel aus 30 ausgewählten Bewerbern zu Finalisten gekürt hat. Viele der letzten Elf – unter ihnen Teilnehmer mit polnischen, iranischen, chinesischen oder auch afghanischen Wurzeln – spielen Eigenkompositionen. Nach guter Slam-Manier entscheidet dann das Publikum, wer gewinnt. Auf den Sieger warten auch in diesem Jahr der „Stutzflügler“ von Ole West sowie der mit 300 Euro dotierte und vom Steinway-Haus Hamburg gestiftete erste Preis.

Tickets gibt es ausschließlich an der Tageskasse für zehn Euro, Schüler zahlen füfn Euro.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen