zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

25. September 2017 | 13:44 Uhr

Zwei Verletzte bei schwerer Kollision

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Unachtsamkeit? Opel und Hyundai stoßen auf der Kreuzung Feldstraße / Galgenberg zusammen / 25 000 Euro Sachschaden

shz.de von
erstellt am 13.Mai.2016 | 16:00 Uhr

Das Bild gestern Nachmittag an der Ecke Feldstraße  /  Galgenberg machte es unmöglich, den Hergang des schweren Unfalls zu rekonstruieren, der sich gegen 14.30 Uhr ereignet hatte: Erst Zeugenaussagen gaben Aufschluss über die Art der Kollision und verdeutlichten: Sie muss heftig gewesen sein. Glück für die Insassen der beteiligten Autos: Zwar wurden sie verletzt, Lebensgefahr bestand laut Polizei jedoch nicht.

Nach Polizeiangaben war ein Hyundai Tucson auf der Straße Galgenberg Richtung B  431 unterwegs. Am Steuer: ein 65 Jahre alter Wedeler. Laut Aussagen eines Zeugen im Auto hinter dem Hyundai zeigte die Ampel grün, als die Fahrzeuge in den Kreuzungsbereich fuhren. Plötzlich kam aus der Feldstraße von links ein Opel Zafira ebenfalls in die Kreuzung, Fahrtrichtung Hamburg. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der Opel massiv an der Beifahrerseite beschädigt wurde, sich drehte und gegen ein Absperrgitter auf der gegenüberliegenden Seite geschleudert wurde. Der Wagen durchbrach das Gitter und kam halb auf dem Bürgersteig zum Stehen. Der Hyundai-SUV driftete 90 Grad nach rechts ein ganzes Stück weit in die Feldstraße hinein.


Keine Lebensgefahr


Während die Opel-Fahrerin, eine 47-jährige Wedelerin, ins Krankenhaus Rissen gebracht wurde, versorgten die alarmierten Rettungskräfte den Hyundai-Fahrer zunächst in seinem Fahrzeug. Dann wurde auch er in ein Krankenhaus transportiert. Nach ersten Polizeiangaben hat der Mann einen Schock und Verletzungen an der Hand davongetragen. Zur Art der Verletzungen der Frau war zunächst nichts bekannt. Auch eine Befragung zum Hergang sei am Unfallort nicht möglich gewesen. Die Feldstraße musste zur Bergung der Fahrzeug für eine Stunde gesperrt werden.

Erst vor gut einem Jahr hatte es zweimal innerhalb von sechs Wochen schwere Unfälle im Bereich der Kreuzung Feldstraße  /  Galgenberg gegeben. Ende Januar 2015 musste eine Busfahrerin eine Vollbremsung hinlegen, da ihr ein Fahrzeug die Vorfahrt genommen hatte. Dabei wurden Fahrgäste durch den Linienbus geschleudert. Knapp sechs Wochen darauf wurde eine Seniorin in der Fußgängerfurt der Ampel von einem Auto erfasst und schwer verletzt.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen