zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

14. Dezember 2017 | 20:21 Uhr

Wedel : Wiedepark: Der erste Rohbau steht

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Richtfest für den ersten Bauabschnitt auf dem 17.000 Quadratmeter großen Grundstück. Fertigstellung für Juli 2015 geplant.

shz.de von
erstellt am 29.Okt.2014 | 10:00 Uhr

Wedel | Das warme Wetter 2014 kam auch Wedels Bauherren zu Gute. „Wir sind gut vorangekommen“, freute −sich Bauunternehmer Stephan Rehder beim Richtfest in der Wiedestraße. Die ersten beiden Gebäude des geplanten Wiedeparks stehen dort bereits im Rohbau. 22 Wohneinheiten in einem, acht weitere im zweiten Gebäude. Alle Wohnungen sind bereits verkauft.

Nach dem Spatenstich im April zog das Team nun die Richtkrone über den First des Hauses. Bis Juli 2015 soll der erste Bauabschnitt fertig gestellt werden. Beide Gebäude werden über ein Blockheizkraftwerk mit Energie versorgt. Die Wohnungen werden zwischen 80 und 125 Quadratmeter groß und barrierefrei sein.

Im zweiten Bauabschnitt sollen auf dem insgesamt 17.000 Quadratmeter großen Grundstück in einem weiteren Gebäude 30 Mietwohnungen entstehen. „Wir wollen spätestens Anfang 2015 mit den Arbeiten anfangen“, so Rehder. Eine Mehrheit in der Wedeler Ratsversammlung hatte gefordert, an dieser Stelle öffentlich geförderten Wohnraum zu errichten. Seniorchef Joachim Rehder erklärte dieses Ansinnen für nicht ohne weiteres umsetzbar. In Gesprächen mit der Kommune fand sich eine Lösung. Stephan Rehder erklärt: „Wir haben uns vertraglich gegenüber der Stadt dazu verpflichtet, die Mieten in diesem Haus für 15 Jahre 20 Prozent unter der festgelegten Vergleichsmiete zu halten“. Die Mietwohnungen sollen zwischen 58 und 95 Quadratmeter groß werden. Auch dieses Haus erhält eine Tiefgarage mit 30 Stellplätzen. Die Bauarbeiten an diesem Abschnitt sollen Ende 2015 fertig gestellt werden.

Ein weiterer Komplex im Wiedepark soll 24 Eigentumswohnungen mit einer Größe zwischen 80 und 130 Quadratmetern enthalten. Der Verkaufsbeginn ist für die übernächste Woche geplant. Auf der Wohnanlage soll großzügig gebaut werden. „Ein Grünzug wird sich von Norden in die Anlage hinein erstrecken.“ Durch die öffentlich zugängliche Grünfläche führt ein Fahrradweg in Richtung Pinneberger Straße.

Das Unternehmen Rehder war bereits seit 2006 an der Fläche interessiert. Die Stadt wollte Grünflächen auf dem Areal sichern, was das Unternehmen durch eine großzügige Bebauungsplanung umsetzte. Wenn der gesamte Wiedepark fertig ist, sollen zirka 100 Wohneinheiten bereitstehen.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen