zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

23. September 2017 | 04:18 Uhr

Wer nicht kicken darf, spielt Handball

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Jubiläum Seit 50 Jahren gibt es im Moorreger SV eine Handballabteilung

Seit einem halben Jahrhundert wird im Moorreger Sportverein (MSV) Handball gespielt. Das wird am Wochenende groß gefeiert. Die Geschichte hinter der Spartengründung verrät Abteilungsleiter Jörg Suckow. 1966 war Deutschland im Fußballfieber. Bekanntlich wurde Gastgeber England mit dem bis heute umstrittenen Wembley-Tor Weltmeister, Deutschland musste sich mit dem zweiten Platz begnügen. Auch in Moorrege waren Frauen im Fußballrausch. Sportlerinnen um Margret Körner wollten im Moorreger SV eine Elf gründen, so Suckow. Doch der Verein widersetzte sich dem Wunsch vehement. „Damenfußball – bloß nicht“, erläutert Suckow den damaligen Zeitgeist. Die Frauen ließen nicht ab vom Ball, wählten dann einfach eine kleinere Variante und so erhielt der Verein eine Handballabteilgung. 1972 entstand unter der Initiative vom viel zu früh verstorbenen Henry Schultz und Suckow der männliche Bereich. Heute hat die Abteilung mehr als 200 Mitglieder, sieben Mannschaften nehmen am Punktspielbetrieb teil.

Die Festivitäten wurden sorgfältig geplant. Ende 2014 wurde eine Projektruppe ins Leben gerufen, um das Jubiläum vorzubereiten. Der Startschuss der Feier fiel bereits im Februar. Die Handballprofis des THW Kiel kamen zum Freundschaftsspiel.

Am Wochenende wird nun zwei Tage lang gefeiert: Los gehts sportlich am Sonnabend, 21. Mai, um 9 Uhr in der Mehrzweckhalle An’n Himmelsbarg, Kirchenstraße, mit der Handballschule. Um 11 Uhr gibt es ein Showtraining der Jugend unter der Leitung des ehemaligen Nationalspielers und HSV-Profis Stefan Schröder. Es schließen sich diverse Spiele an. Höhepunkt wird die Jubiläumsparty im Grando Sukredo mit DJ Stumpi sein, die um 20 Uhr beginnt. Am Sonntag enden die Feierlichkeiten mit einem Jubiläumsturnier der Jugendmannschaften mit einer Tombola und einer Cafeteria. Beginn ist 10 Uhr. Während des Wochenendes ist eine große Ausstellung zu sehen, die fünf Jahrzehnte Handballsport im Moorreger SV dokumentieren.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen