Aktion Stadtradeln : Wedeler sollen in die Pedale treten

Der Startschuss zum Stadtredeln auf Bundesebene fiel dieses Jahr in Rostock. Die Kommunen können selbst entscheiden, wann sie die Aktionswochen abhalten.
1 von 2
Der Startschuss zum Stadtredeln auf Bundesebene fiel dieses Jahr in Rostock. Die Kommunen können selbst entscheiden, wann sie die Aktionswochen abhalten.

Bürger haben ab 30. August drei Wochen Zeit, um möglichst viele Radkilometer zu fahren.

shz.de von
21. Juli 2015, 10:00 Uhr

Wedel | In Sachen Förderung des Radverkehrs konnte Wedel nicht überzeugen. Rang 274 von 292 im Bundesvergleich der Städte unter 50  000 Einwohnern, im Landes-Ranking Platz 18 von 21 beim Fahrradklima-Test 2014 des ADFC: Das spricht Bände. Trotzdem, oder gerade deshalb, will der ADFC möglichst viele Bürger in den Sattel bekommen – beim diesjährigen Stadtradeln. Der Verein organisiert die Aktion gemeinsam mit Umweltbeirat und den Grünen.

Mitmachen können alle Bürger der Rolandstadt. Das Ziel: Zwischen dem 30. August und dem 19. September möglichst viele Kilometer auf dem Fahrrad zurücklegen. Einzelkämpfer können dabei genauso antreten wie Teams. Eine vorherige Registrierung im Internet ist erforderlich. Mannschaften stellen bisher der ADFC, die Wedeler Grünen, der Klimaschutzfonds, der Lauftreff Wedel, der Umweltbeirat, die Stadtentwässerung und die Stadt Wedel. Dazu kommt ein offenes Team. „Wir hoffen, dass noch reichlich Mannschaften dazukommen“, so Organisator Rainer Hagendorf.

Unter allen teilnehmenden Mannschaften werden Fahrradcomputer verlost, die das Fahrradhaus Langbehn gestiftet hat. Die Auslosung erfolgt eine Woche vor dem Startschuss zum Stadtradeln. So können die nagelneuen Geräte gleich in den Aktionswochen eingeweiht werden. Unterstützung bei der Durchführung erhalten die Organisatoren außerdem von der Stadtsparkasse Wedel und von Bürgermeister Niels Schmidt (parteilos).

Die zurückgelegten Kilometer werden auf Vertrauensbasis eingetragen

Die zurückgelegten Kilometer werden im Internet eingetragen – auf Vertrauensbasis. Die Eintragungen sollten täglich oder wöchentlich vorgenommen werden. Die Kilometer der letzten Fahrtwoche können bis zum 26.September eingetragen werden. Danach erfolgt die Auswertung. Am Ende werden die besten Wedeler ausgezeichnet. Gleichzeitig nimmt die Kommune mit der Gesamtkilometerzahl am bundesweiten Wettbewerb teil, es winken Preise der Sponsoren. 2013 traten in Wedel 553 Teilnehmer in die Pedale und legten am Ende 52  726 Kilometer zurück. Die Rolandstadt landete damit in Schleswig-Holstein auf dem vierten Platz. 2014 fand die Aktion nicht statt.

Stadtradeln ist eine nach Nürnberger Vorbild weiterentwickelte Kampagne des Klima-Bündnis, das größte Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreisen zum Schutz des Weltklimas, dem über 1700 Mitglieder in 25 Ländern Europas angehören. Durch die Kampagne sollen Bürger für die Benutzung des Fahrrads sensibilisiert und der Radverkehr stärker ins Bewusstsein der Kommunalpolitik gerückt werden. Die Alltagstauglichkeit der klimaschonenden Fortbewegungsmethode soll so ins Bewusstsein der Teilnehmer gerückt werden.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen