zur Navigation springen

Verpatzter Saisonstart : Wedelecs kommen nicht in Fahrt

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Nur zwei der verbliebenen vier Ausleihstandorte in Betrieb. Automatikstation seit Wochen ausgefallen.

Wedel | „Leih’s dir aus. Fahr raus.“ oder „So einfach geht’s“: Mit locker-flockigen Sprüchen bewerben die Stadtwerke Wedel ihre vollautomatische Ausleihe für die E-Fahrräder Wedelecs am Hasenknick und am S-Bahnhof. Es ist das rangepappte Schild ein paar Zentimeter über dem „Willkommen“ im EC-Zahlenpad-Display, das den Slogans eine höhnischen Unterton verleiht. „Diese Station ist zur Zeit außer Betrieb“, ist dort zu lesen. Also nix mit „einfach“ und rausfahren. Beide Stationen sind seit Wochen tot. Ein gründlich verpatzter Saisonstart für die Wedelecs.

Zwar hatten die Stadtwerke nach Kündigung des Vertrags mit der Stadt bereits Ende vergangenen Jahres angekündigt, mit drastisch reduziertem Angebot ins E-Bike-Jahr 2017 zu gehen. Aber so? Statt 50 Elektrofahrrädern an 13 Stationen in 2015 und zuletzt noch elf Ausleihstandorten unter anderem in Haseldorf, Appen und Hetlingen waren für das laufende Jahr noch vier Wedelec-Depots vorgesehen: neben den Vollautomaten die Badebucht und der Freihof am Roland. 25 Räder wollten die Stadtwerke damit noch anbieten. Tatsächlich stehen aktuell gerade mal 16 zur Verfügung. Die neun E-Bikes in den Automaten waren kaum saisonfit gemacht, als die Türen auch schon nicht mehr aufgingen. Laut Stadtwerke-Sprecherin Natalie Steffen haben nur wenige Tage nach den erfolgreichen Tests im März die Kartenlesegeräte Fehlermeldungen gezeigt. Problem: Die Stationen sind quasi Einzelanfertigungen, Ersatzteile kaum zu bekommen. Ein Modul konnte aus einer anderen Anlage schließlich doch besorgt, ein anderes repariert werden. Als sie eingebaut waren, kam laut Steffen die nächste Störungsmeldung. Also noch mehr Teile bestellt – erwartet werden sie in den kommenden Wochen. „Wir sind zuversichtlich, dass die Teile bald kommen und die Stationen dann laufen“, so Steffen.

Die Stadtwerke wollen trotz stark gesunkener Nachfrage iohr Ausleih-Angebot fortführen. Von 1300 Ausleihen in 2015 war die Nachfrage 2016 auf knapp 600 zurückgegangen. Generell halte man am Thema Förderung der Elektromobilität fest, so Steffen. Und dazu zählten auch die Wedelecs. Für das Wedeler Energieunternehmen gelte dabei nun indes, die Kosten zu reduzieren.

Wie berichtet hatten die Stadtwerke das Angebot mit Kosten in Höhe von rund 76  000 Euro pro Jahr verbucht. 30  000 Euro per anno kamen zudem an Zuschüssen von der Stadt – bis Ende Juni. Dann läuft der gekündigte Vertrag endgültig aus. Die daraus resultierenden Verpflichtungen sehen die Stadtwerke trotz des verpatzten Saisonstarts erfüllt, sagte Steffen auf Nachfrage.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 14.Jun.2017 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen