zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

16. Dezember 2017 | 03:14 Uhr

Wedel: Wo die Stars Platz nehmen

vom

shz.de von
erstellt am 15.Mai.2013 | 01:14 Uhr

Wedel | "Wenn wir aufhören besser zu werden, werden wir bald aufhören, gut zu sein", sagte einst Oliver Cromwell (1599-1658), Gründer der englischen Republik. Das Motto gilt auch für den Rotary Club Wedel: Nachdem sie in den vergangenen Jahren "DAS! Rote Sofa" aus der gleichnamigen NDR-Show ins Schulauer Fährhaus und den Ratsaal holten, nehmen die Prominenten in diesem Jahr im Schuppen 1 Platz. Gäste von Moderatorin Inka Schneider werden am Mittwoch, 12. Juni, ab 18.30 Uhr, sein: Klappmaul-Komiker Werner Momsen, Diplom-Psychologe Michael Thiel und Nachrichtenmann Yared Dibaba.

Und auch das ist neu: Dieses Jahr wird es kein gesetztes Menü geben, stattdessen bietet das "Elbe 1" Speisen vom Rundgrill und Getränke an. Dadurch sinkt der Eintrittspreis von ehemals rund 30 Euro auf 12,50 Euro. "Das konnte sich nicht jeder leisten", sagt Wedels Rotary-Präsident Wolfgang Körner. "Aber wir wollen mit unserer Veranstaltung auch Jüngere ansprechen", sagt Wedels Rotary-Präsident Wolfgang Körner. Kamerascheue brauchen keine Angst zu haben - die Talkrunde wird nicht aufgezeichnet.

Es ist bereits das sechste Mal, dass die Rotarier das rote Sofa nach Wedel holen - und wie üblich sind bekannte Fernsehgesichter zur Talkrunde eingeladen. Den Psychologen Michael Thiel (Foto) dürfte fast jeder Fernsehzuschauer schon einmal gesehen haben. Seit 1987 tritt der Experte - der außer dem Psychologiestudium eine Schauspiel-Ausbildung absolvierte - in unterschiedlichen Sendungen im öffentlich-rechtlichen sowie privaten Fernsehen auf, zudem moderierte er seit 2001 verschiedene Sendungen, wie etwa "Familienhilfe mit Herz" für den Sender RTL.

Werner Momsen - das ist eine norddeutsche Kodderschnauze mit imposantem Halbwissen und ganz eigenem Taktgefühl. Bekannt ist er unter anderem durch seine regelmäßigen Auftritte in der NDR-Show "DAS!", aber auch bei Vox und Hamburg1 flimmerte er über die Mattschreibe.

Yared Dibaba (Foto) ist ein Multitalent. Er moderiert gemeinsam mit Kirsten Rademacher die Infosendung "Mein Nachmittag" im NDR, darüber hinaus besucht er für die Sendung "Die Welt op Platt" Plattschnacker rund um den Globus. Denn der gebürtige Äthiopier, seit er als Kind mit seinen Eltern ins Oldenburger Land zog, beherrscht Plattdeutsch wie seine Muttersprache.

Die Erlöse der Live-Talkshow in Wedel werden für die Jugendabteilungen des Segel-Vereins Wedel-Schulau (SVWS) und des SC Rist gespendet. Rist-Trainer Thomas Koch bietet an der Albert-Schweitzer-Schule einen Basketballkursus für Schüler an, die sonst nicht beim SC mitspielen können, weil dem Elternhaus der finanzielle Hintergrund fehlt. Auch Mädchen sollen angesprochen werden. Ziel ist der Aufbau einer Mannschaft, die am Spielbetrieb (Hamburger Runde) teilnehmen kann. Die Segler wollen mit der Spende ihre in die Jahre gekommene Teeny-Flotte modernisieren und Ersatz für zwei der 3,15 Meter langen Boote für die Zwölf- bis 15-Jährigen anschaffen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen