Städtepartnerschaft : Wedel will die Partnerstädte würdigen

Bislang zeugen vor allem Schilder an den Ortseingängen wie hier an der B431 aus Richtung Hamburg sowie die Namen der Sitzungsräume im Rathaus von Wedels Partnerstädten – auch von bereits aufgekündigten, wie Vejen.
Bislang zeugen vor allem Schilder an den Ortseingängen wie hier an der B431 aus Richtung Hamburg sowie die Namen der Sitzungsräume im Rathaus von Wedels Partnerstädten – auch von bereits aufgekündigten, wie Vejen.

Plätze und Straßen sollen nach Caudry, Wolgast und Makete benannt werden. Fraktionen erarbeiten Vorschläge. Keine Umbenennungen.

shz.de von
17. Januar 2015, 10:00 Uhr

Wedel | Am 8. Juni dieses Jahres ist die Städtepartnerschaft zwischen Wedel und dem französischen Caudry 30 Jahre alt. Grund und Anlass genug für die Grünen, Wedels „eigenes Interesse an diesem lokalen Beispiel der deutsch-französischen Partnerschaft auch durch eine entsprechende Namensgebung zum Ausdruck zu bringen“, so Fraktionschef Olaf Wuttke. Sein Antrag: Ein Platz oder eine Straße in Wedel möge nach Caudry benannt werden. Ein Vorschlag, mit dem die Grünen bei den übrigen Parteien auf offene Ohren stoßen.

So sehr, dass die die CDU „noch einen draufsetzen will“, wie Ratsherr Ulrich Kloevekorn im Bauausschuss erklärte. Auch die Namen der Peene-Werft-Stadt Wolgast und von Wedels Partner-Distrikt in Tansania, Makete, sollen sich künftig in den Verzeichnissen der Straßen und Plätze der Stadt finden. Welche für die Benennung geeignet sind, darüber soll sich jetzt ein Arbeitskreis aus Fraktionsvertretern Gedanken machen.

Die Grünen hatten bereits Beispiele in ihrem Antrag ausgeguckt, etwa den Platz am Mühlenteich, den neuen Hafenkopfplatz oder den Platz am ZOB, der irritierenderweise Rathausplatz 1/1a heiße. Auch der Bürgerpark oder die Steinberghalle wurden von der Fraktion ins Gespräch gebracht. Ebenso die halbkreisförmige Fortführung der Spitzerdorfstraße westlich der Bahnhofstraße sowie die Straße Am Freibad.

Birgit Woywod von der Bauverwaltung gab dabei indes zu bedenken: Straßen, die noch nicht fertig gestellt sind, oder Plätze ohne Namen wie eben der Mühlenteichplatz seien sicher unproblematisch. Die Straße am Freibad dagegen sei als Badebucht-Adresse international verzeichnet. Ebenso die Steinberghalle. Stephan Schwartz (CDU) regte darauf an, grundsätzlich keine Plätze oder Straßen umzubenennen, damit der Akt und der Name „nicht von vorn herein für einige Menschen negativ belegt ist.“ Allgemeine Zustimmung.

Die Städtepartnerschaft mit dem französischen Caudry geht auf Jugendbewegungsbesuche und einen Schüleraustausch im Jahr 1964 zurück. Daraus erwuchsen Verbindungen in den Bereichen Sport, Kultur und Politik. Die offizielle Partnerschaft mit Caudry wurde am 8. Juni 1985 begründet. Die Partnerschaft mit dem Distrikt Makete in Tansania aufgrund der Arbeit der Wedeler und Holmer Pastoren Peter Knuth und Rolf Wassermann vor Ort geschlossen. Zu ihren Aufgaben gehörte die seelsorgerische Betreuung und praktische Verbesserung der Lebensverhältnisse, etwa der Wasserversorgung. Offizieller Beginn ist der 2. Februar 1982. Seit März 1989 unterhält Wedel eine Partnerschaft mit Wolgast in Mecklenburg-Vorpommern. Am 24. November 1990 wurde der offizielle Freundschaftsvertrag unterschrieben.
zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen