Vorfall in der Innenstadt : Wedel: Polizei sucht nach gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr nach Zeugen

Am vergangenen Sonnabend (19. September) sollen Personen mutwillig in der Innenstadt auf die Fahrbahn gelaufen sein und heranfahrende Fahrzeuge so zum Abbremsen gezwungen haben.

autorenportrait_jhi.JPG von
21. September 2020, 15:23 Uhr

Wedel | Zu einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr durch mutwilliges Betreten der Fahrbahn kam es am Sonnabend (19. September) gegen 19.51 Uhr in der Wedeler Innenstadt: In der Bahnhofs- und Feldstraße sollen laut Angaben einer 30-Jährigen mehrere Personen auf die Fahrbahn gelaufen sowie vor vorbeifahrende Fahrzeuge gesprungen sein, wodurch diese zum abrupten Abbremsen gezwungen wurden, um einen Unfall zu vermeiden.

Glücklicherweise keine Personen- oder Sachschäden

Einer der Beschuldigten werde laut Zeugenaussagen als männlich, zwischen 20 und 30 Jahre alt, sowie mit einer schlanken Statur beschrieben. Zudem soll er eine weiße glänzende Jacke und eine Kopfbedeckung getragen haben. Laut Polizeiangaben kam es bei den Vorfällen weder zu Personen- noch Sachschäden.

Für Hinweise:

Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang weiter nach Zeugen, die ebenfalls geschädigt sind oder die Vorfälle beobachtet haben. Hinweise und Informationen in diesem Zusammenhang sind an die Ermittler unter der Rufnummer (04103) 50180.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert