zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

20. August 2017 | 14:03 Uhr

Integration : Wedel im Zeichen von Multi-Kulti

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Es soll bunt zugehen, mit Ausstellungen, Tanz und Musik, Vorträgen und Filmen, Kinderspielen und natürlich mit kulinarischen Köstlichkeiten aus aller Welt, liebevoll zubereitet in den Küchen Wedeler Neubürger. Zwei Wochen lang, vom 13. bis zum 29. September, feiert die Rolandstadt die „Interkulturellen Wochen 2013“.

Rund 20 Organisationen haben sich zusammengetan, um unter dem Motto „Wer offen ist, kann mehr erleben“ ein möglichst vielseitiges, unterhaltsames und informatives Programm auf die Beine zu stellen.

Los geht es am Freitag, 13. September, mit einem Vortrag von Andreas Speit über Rassismus und Rechtsradikalismus, den der Arbeitskreis gegen Ausländerfeindlichkeit um 18 Uhr in der Gebrüder-Humboldt-Schule, Rosengarten 18, anbietet. In der Stadtbücherei, Rosengarten 6, geht es am selben Tag ab 18.30 Uhr um eine amerikanisch-indische Liebesgeschichte voller amüsanter Missverständnisse. Der Film ist auch für Kinder ab 12 Jahren geeignet.

Im „mittendrin“ (Friedrich-Eggers-Straße 77-79), veranstaltet der türkische Elternbund am Sonnabend, 14. September, ab 17 Uhr einen internationalen Frauenabend mit Tanz und Büfett.


Exotische Vorlesestunden


Mehrsprachige „exotische Vorlesestunden“ gibt es an zwei Dienstagen, 17. und 24. September, von 16 bis 17 Uhr in der Stadtbücherei. Am 17. September um 19 Uhr wird außerdem die Sri-Lanka-Ausstellung eröffnet. Sie kann bis zum 18. Oktober besichtigt werden. Afrikanische Märchen folgen am 25. September um 9 und um 11 Uhr. Als Erzählerin kommt Luisa Natiwi in die Bücherei.

Um „persische Küche“ geht es am 18. September von 17 bis 20 Uhr im „mittendrin“. Am selben Tag lädt „Die Villa“ (Mühlenstraße 35) alle Frauen und ihre Kinder zu lustigen Kurzfilmen und einem anschließenden Büfett ein. Los geht’s um 18 Uhr.

Einen Tag später, am 19. September, steht im „mittendrin“ der Film „Solino“ von Fatih Akim auf dem Programm. Beginn ist um 18.30 Uhr. Am gleichen Tag hält Marion Wartumjan von der Hamburger Stiftung für Migranten von 19.30 bis 21 Uhr in den Räumen der Familienbildung, Rathausplatz 4, einen Fachvortrag über „Interkulturalität in der frühkindlichen Betreuung, Bildung und Erziehung“. Voranmeldung unter (0 41 03) 8 03 29 80 ist erforderlich.

Ein internationales Fest gibt es am 21. September von 14 bis 18 Uhr im Innenhof der Volkshochschule, ABC-Straße 3. Teilnehmer der Sprach- und Integrationskurse hoffen, in guten Gesprächen mit einheimischen Wedelern ihre Deutschkenntnisse vorzuführen.


Stand-up Comedy mit brisanten Themen


Vom 24. bis zum 27. September geht es im Kinder- und Jugendzentrum KiJuZ, Beckstraße 31, ab 17 Uhr um Leckereien aus aller Welt. Kinder und Jugendliche sind eingeladen, persönliche Lieblingsgerichte aus ihren Herkunftsländern oder auch aus ihrem letzten Urlaubsort zu kochen und gemeinsam zu probieren. „Wer offen isst, hat mehr vom Leben“, ist ihre Version des Mottos, das über den beiden Wochen steht.

Fast alle Veranstaltungen sind kostenlos. Fünf Euro kostet es, am Mittwoch, 25. September, Leckeres aus der russischen Küche zu probieren, und zwar von 17 bis 20 Uhr im „mittendrin“.

Ganz zum Schluss gibt es Stand-up Comedy mit ernsten Zutaten. Serpil Pak heißt willkommen in der „Schleier-Haft – eine Orient-Walküre packt aus“. Auch vor brisanten Themen wie Zwangsheirat und Ehrenmord schreckt die Deutsche mit türkischem Migrationshintergrund nicht zurück. Die Veranstaltung des internationalen Frauennetzwerks im Ernst-Barlach-Saal, Tinsdaler Weg 44, beginnt um 19.30 Uhr. Eintrittskarten zu zehn, ermäßigt fünf Euro gibt es auch im Vorverkauf im „mittendrin“ und in der „Villa“.


Karte
zur Startseite

von
erstellt am 23.Aug.2013 | 18:27 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen