Schmidt gegen Wittburg : Wahlsonntag in Wedel

Am Wahltag selbst bietet die Stadt erneut die Möglichkeit, sich im Rathaus live über den Ausgang zu informieren.
1 von 2

Am Wahltag selbst bietet die Stadt erneut die Möglichkeit, sich im Rathaus live über den Ausgang zu informieren.

Am Sonntag sind Bürgermeisterwahlen in Wedel. Rund 2000 Briefwähler hatten bereits bis Mitte der Woche ihre Stimmen abgegeben.

shz.de von
28. Februar 2016, 04:00 Uhr

Wedel | Am heutigen Sonntag bestimmen die Wedeler, wer in den kommenden sechs Jahren das Bürgermeisteramt in ihrer Stadt innehaben wird. Mehr als 27.00 Wahlberechtigte sind aufgefordert zwischen 8 und 18 Uhr an die Urnen zu gehen. Ihr Kreuz machen bei einem der beiden unabhängigen Kandidaten dürfen Wedeler und alle wahlberechtigten EU-Ausländer ab 16 Jahren.

Die Urnen stehen in sieben Schulen und sind insgesamt acht Wahlbezirken (WBZ) zugeordnet. Das sind: WBZ 1 Altstadtschul (Schulstraße 8), WBZ 2 Johann-Rist-Gymnasium (Am Redder 8), WBZ 3 Moorwegschule (Breiter Weg 57 - 67), WBZ 4 Albert-Schweitzer-Schule (Pulverstraße 67a), WBZ 5 Gebrüder-Humboldt-Schule (Rosengarten 18), WBZ 6 ebenfalls Gebrüder-Humboldt-Schule, WBZ 7 Ernst-Barlach-Gemeinschaftsschule (Tinsdaler Weg 44) und WBZ 8 Volkshochschule (ABC-Straße 3).

Bis Mittwochmittag hatten bereits 1920 Briefwähler ihre Stimme abgegeben, das entspricht einer Beteiligung von sieben Prozent. In begründeten Ausnahmen, insbesondere bei plötzlicher Krankheit, können laut Verwaltung noch am Sonntag bis 15 Uhr Briefwahlunterlagen ausgestellt werden. Das Wahlbüro ist für solche Fälle unter der Telefonnummer 04103-707209 zu erreichen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert