zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

20. Oktober 2017 | 11:22 Uhr

Von Hausmittel bis Heimatzeitung

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

DRK-Montagsseminarreihe beginnt am 20. Januar / Vielfältiges Angebot mit den Themen Gesundheit, Reisen, Kunst, Kultur und Musik

shz.de von
erstellt am 14.Dez.2013 | 16:00 Uhr

Die Montags-Seminarreihe des DRK ist in Wedel feste Instanz. Und so wartet auch das erste Halbjahr 2014 wieder mit einem vielfältigen Programm auf: Musik, Reiseberichte, Vorträge zu Gesundheit, Geschichte und Kunst werden geboten.

Die neue Seminarreihe, organisiert von Ursula Kissig (Foto) beginnt mit einem Rückblick auf das vergangene Jahr. Am 20. Januar wird Bürgermeister Niels Schmidt für Informationen und Fragen zur Verfügung stehen. Nach dem Startschuss finden die Seminare dann wöchentlich montags statt.

Eine musikalische Darbietung gibt es von Olga Albrecht. Mit Akkordeon, Gesang und heiteren Erzählungen bringt sie die Teilnehmer mit internationaler Musik in Schwung (27. Januar).

Zum Thema „Herzilein, du moagst net traurig sein“ wird Dr. Christian Grau, Facharzt für Innere Medizin des Regio Klinikums Wedel, zu Diagnostik und Therapiemöglichkeiten von Herzrhythmusstörungen sprechen (3. Februar). Und Naturheilpraktikerin Christiane Kleinworth referiert und diskutiert das Thema „Hausmittel – eine wirkungsvolle Unterstützung von Heilungsprozessen oder Scharlatanerie?“ (24. März).

Auch Kunst und Kultur hat das DRK im Angebot: Karl-Heinz Wittig hält einen Lichtbildvortrag zum Thema „Gesellschaftliche und künstlerische Entwicklung in der Renaissance – Wiedergeburt der Antike im 15. und 16. Jahrhundert in Europa“ (10. Februar). Der Wedeler Historiker Thies Bitterling berichtet über die wichtigsten biografischen und künstlerischen Werke des Bildhauers Joachim Ramcke (14. April).


Reiseberichte als ein Schwerpunkt


Außerdem wird es viele Reiseberichte aus aller Welt geben: zum Beispiel „Namibia und Südafrika, exotische Welten voller Kontraste“, von Karin Kunze (17. Februar). Dabei wird die Referentin von Begegnungen mit den Menschen von dort berichten und Einblicke in den Alltag geben.

Über das heutige Leben der Menschen auf Java wird Herbert Fischer berichten (16. Juni). Von weiteren Reiseerlebnissen weiß Susanne Sander zu erzählen. Sie zeigt Dias von ihrer Reise mit der Transsibirschen Eisenbahn von Moskau nach Peking (24. Februar).

Am Rosenmontag wird mit den Schulauer Jungs, der Komikerin Gerta Heykena und „Sigi“ mit Unterhaltungsmusik unter dem Motto „Ihre Ohren werden Augen machen“ Fasching gefeiert (3. März).

Am 10. und 17. März wird die Begegnungsstätte zum Kino umfunktioniert: Marlies und Hartmut Thierfelder werden dann ihren Großbildfilm über Spitzbergen präsentieren. Der Film über die Inselgruppe im nördlichen Eismeer wird in zwei Teilen gezeigt.

„Unverhofft kommt oft“ heißt es beim Theaternachmittag: Das Commedia Theater kommt mit Geschichten und Musik. Interpreten sind Joana Pellegrino und Dieter Pusch, am Klavier begleitet Natalja Maximova (31. März). Außerdem wird es eine Modenschau geben (7. April) und Ulrich Lhotzky-Knebusch referiert zum Thema „Vom Papyrus bis zur Heimatzeitung“ (28. April).

Beginn ist jeweils um 15 Uhr in der DRK-Begegnungsstätte, Rudolf-Höckner-Straße 6. Fahrdienste sind auf telefonische Anfrage möglich. Die Veranstaltungen sind in der Regel kostenfrei, bei einigen Terminen wird ein Eintrittspreis von ein bis zwei Euro erhoben.

>www.drk-wedel.de

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen