zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

17. November 2017 | 20:38 Uhr

Volles Haus beim Skat-Saisonstart

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Meisterschaft 2017/18 Mehr als 50 Gäste haben an der Auftaktveranstaltung im Holmer Dörpshus teilgenommen

Für 17 Millionen deutsche Skatspieler beginnt in diesen Tagen die Hochsaison: Überall wird zünftig Preisskat gedroschen, so wie am vergangenen Wochenende in Holm. Im Dörpshus wurde mit mehr als 50 Teilnehmern die Skatsaison eröffnet. Für ein Startgeld von zehn Euro durfte jeder mitreizen und mitgewinnen. Als gegen Mitternacht Bilanz gezogen wurde, konnten 25 Gäste einen Fleischpreis mit nach Hause nehmen. Im Angebot waren Schinken, Mettwürste und Kasseler-Stränge.

Veranstalter des ersten Turniers im Rahmen der „Holmer Skatmeisterschaft“ ist traditionell der Rassegeflügel-Zuchtverein Wedel-Holm mit seinem Vorsitzenden Hartmut Kieselbach. Er machte auch diesmal seinem Namen als bewährter Turnierleiter alle Ehre. An den Start gingen auch neun Knobler, die beim parallel ausgetragenen Würfelturnier mitmachen. Bei den „Skat-Profis“ zählen die Vorjahrssieger Günter Buchholz und Sven Ristow zu den Favoriten.


Punkte sammeln nach Eichhörnchenprinzip


Über die Zusammensetzung der Tische entscheidet stets das Los. Und nach dem ersten Durchgang wird erneut ausgelost, wer mit wem seine Karten ausreizen darf. Erst gegen Mitternacht waren die sprichwörtlichen Würfel gefallen und unter die Ergebnisse aus beiden Durchgängen konnte ein Strich gemacht werden. Dabei kam heraus: Zwei „Skat-Profis“ hatten die Tausend-Marke geknackt. Werner Steffenhagen aus Wedel als Punktbester mit 1108 Zählern und als Zweitplatzierter Heinz Haartje aus Holm, der 1005 Punkte errang. Sie hatten die freie Auswahl unter den Fleischpreisen. Auf der Bestenliste folgen die Holmer Timo Knillmann (996), Detlef Stumpenhagen (950) und Heinz Aubrecht (909).

Titelverteidiger Günter Buchholz aus Hambur-Rissen landet mit 374 Zählern diesmal unter ferner liefen. Sven Ristow, Holmer Skatmeister 2015, wurde mit 796 Punkten immerhin noch Siebenter. Zeitgleich gewann Heidi Ristow vor Edith Hente das Knobelturnier.

Die bei der Auftakt-Veranstaltung erspielten Punkte fließen in die Gesamtwertung der Holmer Skatmeisterschaft 2017  /  18 ein. Insgesamt können die Skatfreunde nach dem Eichhörnchenprinzip noch fünfmal Punkte sammeln. Die nächste Gelegenheit bietet sich am Freitag, 24. November. Dann übernimmt der TSV Holm die Ausrichtung im Dörpshus.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen