zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

22. November 2017 | 04:58 Uhr

Virtuosen spielen Vivaldi

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Kulturpreisträger konzertieren im Ernst-Barlach-Saal

Vivaldi in Wedel – am Sonntag, 13. April konzertiert das Wedeler Kammerorchester im Ernst-Barlach-Saal. Und will mit seinen Interpretationen das spätbarocke Flair Venedigs musikalisch zum Leben erwecken. Beginn ist im Tinsdaler Weg 44 um 17 Uhr. Präsentiert werden ein Concerto Grosso und zwei Flötenkonzerte sowie Vivaldis bekanntestes Werk, die „Vier Jahreszeiten“. Letzteres erschien erstmals 1725. Vivaldi malte darin wie kein anderer mit seinen Noten die Geräusche von Frühling, Sommer, Herbst un dWinter nach.
So erkennt der Zuhörer in dieser Komposition das Rauschen der Blätter, das Strömen des Wassers und die Laute verschiedener Tiere. Die Musiker werden alle vier Jahreszeiten präsentieren. Dabei wird das Kammerorchester von Jutta Dreesen (Cembalo), Josef Hlinka (Kontrabass) und Stefan Czermak (Foto, Violine) unterstützt. Czermak hat die Stücke für das Frühjahrskonzert gemeinsam mit dem Orchester einstudiert. Für die musikalische Leitung zeichnet Valeri Krivoborodov verantwortlich. Czermak studierte am Moskauer Tschaikovski-Konservatorium Violine. 1984 emigrierte er nach Deutschland. 1990 zog er in die Rolandstadt und war – bis zu seiner Pensionierung im Sommer 2013 – Erster Konzertmeister bei den Hamburger Symphonikern. Er war deren langjähriger Leiter bei den traditionellen Weihnachtskonzerten in der Laiesz-Halle.


Seit 2004 Leiter des Kammerorchesters


Mit seinem Umzug nach Wedel begann Czermaks Freundschaft mit Heinz Kegel, dem Gründer des Wedeler Kammerorchesters. So wurde Czermak künstlerischer Berater und bei den Aufführungen Konzertmeister des Orchesters. 2003 erhielt Czermak den Kulturpreis des Kreises Pinneberg. Nach Kegels Tod übernahm er im Jahr 2004 die Leitung des hiesigen Kammerorchesters.

Ein weiterer Kulturpreisträger tritt am Sonntag auf: Das Musik-Talent Tilman Clasen aus Haselau wird die Flötenkonzerte spielen. Der Flötensolist ist vielen bekannt – mit seinen 13 Jahren hat er bereits etliche Auszeichnungen bekommen. Neben dem Kulturpreis gewann er mehrere „Jugend musiziert“-Wettbewerbe. Schon im Alter von vier Jahren erhielt er bei seiner Mutter Anne Unterricht am Klavier und an der Blockflöte. „Sein Spiel ist beeindruckend virtuos und dabei ganz natürlich, als sei die Blockflöte ein Teil seiner selbst“, schrieb eine Kritikerin über ihn.

Tickets für das Konzert gibt es für 15 Euro bei der Buchhandlung Heymann in den WelauArcaden und an der Nachmittagskasse. Schüler zahlen zehn Euro Eintritt – Schülertickets gibt es ausschließlich an der Nachmittagskasse.

>kammerchor-kammerorchester

-wedel.de


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen