zur Navigation springen

Sprache als Schlüssel zur Integration : VHS Wedel startet ins neue Semester

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

VHS Wedel startet am 2. Februar ins erste Semester 2016. 24 vom Bund geförderte Deutschkurse im Angebot.

shz.de von
erstellt am 19.Jan.2016 | 15:45 Uhr

Wedel | Ein „Integrationszentrum“ soll die Volkshochschule (VHS) Wedel werden – so die Vision von Leiterin Cornelia Mayer-Schwab. Angesichts der hohen Flüchtlingszahlen spielt der Sprachunterricht eine immer wichtigere Rolle im Aufgabenspektrum des Instituts.

Wenn das neue Semester der VHS am Dienstag, 2. Februar, beginnt, stehen 24 Kurse im Programm, die vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gefördert werden, dazu kommen weitere Deutschkurse. Die Integrationskurse laufen mittlerweile fünf- statt dreizügig. Meyer-Schwab nennt den Spracherwerb den „ersten und zentralen Schritt zur Integration.“ Es sei daher besonders wichtig, dass die Angebote aufeinander aufbauen. Vom niedrigschwelligen STAFF-Kursus bis zur berufsbezogenen Sprachförderung. Dank einer Spende aus dem Hilfsfonds der Rotarier sowie der Lions Elbmarsch und Klövensteen können erfolgreiche Absolventen der Grundkurse kostenlos an einem Prüfungstraining und einem Deutschkursus für den Beruf teilnehmen.

Insgesamt bietet die VHS im ersten Halbjahr 2016 zirka 450 Kurse und Veranstaltungen an. 35 davon sind Vorträge. Zur festen Größe haben sich die Webinare entwicklelt, bei denen der Vortrag eines Experten live via Internet in die Rolandstadt übertragen wird. 2016 unterteilen sich die Webinare in drei Kategorien: Politik, Gesundheit und Kunst. So können sich die Besucher bequem vom Seminarraum der VHS einklinken, wenn Norman Domeier von der Universität Stuttgart am 16. März über Weltgeschichte im 20. Jahrhundert referiert und ebenso dabei sein, wenn Stefanie Patruno aus der Kunsthalle Mannheim sich am 14. Juni mit Nikki de Saint Phalle befasst. Der Journalist Thomas Frankenfeld gibt sich dagegen am Mittwoch, 1. Juni, persönlich die Ehre in der ABC-Straße. In Kooperation mit Greenpeace zeigt die VHS am Dienstag, 23. Februar, die Reportage „Naturwunder Erde“ in der Ernst-Barlach-Gemeinschaftsschule.

Fest im Programm bei den beruflichen Weiterqualifikationen ist ab 2016 der Geprüfte Fachmann für kaufmännische Betriebsführung. Neu angeboten werden Fortbildungen zum Praxismanager für Mitarbeiter in Arzt- oder Zahnarztpraxen. In der Rubrik „Wedel unterwegs“ führt die Reise am Freitag, 19. Februar, ins Hamburger NDR-Studio. Am Freitag, 8. Juli, besteht die Möglichkeit, mit der VHS das Kaffeemuseum Burg in der Speicherstadt zu besichtigen. Das aktuelle Programm ist online zu finden.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert