zur Navigation springen

Komödie am Theater Wedel : Verwirrspiel rund um Tante Myrtle

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

„Wer hat Tante Myrtle gesehen?“ - das ist der Name der neuen Produktion des Theaters Wedel.

shz.de von
erstellt am 07.Jun.2016 | 14:00 Uhr

Wedel | Leonard ist schüchtern. Von Beruf Statistiker, steht er kaum einmal im Scheinwerferlicht des Lebens. Seine Frau hat ihn auch deshalb verlassen und die gemeinsame Tochter Dee Dee gleich bei ihrem Ex gelassen. Das Töchterchen ist jetzt mächtig in der Pubertät und tanzt Leonard auf der Nase herum . Und als wäre das alles nicht genug , hat sich nun auch noch sein Vater Fred bei ihm einquartiert, der wegen schlechten Benehmens aus dem Altersheim geschmissen wurde und noch einiges im Leben vor hat.

Das ist die Ausgangslage für „Wer hat Tante Myrtle gesehen?“, die neue Produktion des Theaters Wedel, die am Sonnabend, 18. Juni, Premiere feiern soll. So richtig Schwung in die Bude kommt, als Leonard mit seinem heimlichen Hobby endlich Beachtung finden möchte. Der schüchterne Statistiker schreibt nämlich leidenschaftliche Liebesromane und meldet sich kurzentschlossen beim Wettbewerb eines Frauenmagazins an. Der Haken: Die Zeitschrift publiziert tatsächlich nur weibliche Schreiberlinge. Kein Problem, Leonard meldet sich einfach als fiktive Myrtle Banbury an. Problematisch wird die Strategie erst, als Myrtle alias Leonard tatsächlich als Sieger aus dem Wettbewerb hervorgeht. Nun muss der Statistiker tatsächlich in Frauenklamotten schlüpfen und sich mit einer Redakteurin der Zeitschrift treffen. Das Verwirrspiel nimmt seinen Lauf...

Wolfgang Spier hat die Boulevardkomödie „Kiss the Aunt“ von Simon Williams ins Deutsche übersetzt. Günter Hagemann führt jetzt in Wedel Regie und gestaltet auch das Bühnenbild – aufwendig gestaltet mit vier parallel eingesetzten Schauplätzen. Im Rampenlicht stehen die Schauspieler Hans Kall, Marko Lohmann, Lena Prehm, Sabrina Röhricht und Ann-Marie Speer.

Das Theater Wedel spielt „Wer hat Tante Myrtle gesehen?“ am  Sonnabend, 18. Juni, am Sonntag, 26. Juni, am Freitag und Sonnabend, 1. und 2. Juli, sowie am Freitag, 15. Juli. Eine Wiederaufanahme des Stücks ist für die Zeit ab dem 2. September – nach der Sommerpause – geplant. Die Aufführungen beginnen jeweils um 20 Uhr im Rosengarten 9. Karten gibt es zum Preis von 15 Euro, beziehungsweise 9,50 Euro für Schüler und Studenten, jeweils ab 19 Uhr an der Abendkasse. Die Tickets können außerdem immer dienstags und donnerstags von 15 bis 18 Uhr im Vorverkauf an der Theaterkasse oder auf www.adticket.de erworben werden. www.theater-wedel.de
Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen