zur Navigation springen

Kulturforum Wedel : Vertrautes im Fremden finden

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Das Wedeler Kulturforum zeigt Werke der Bremer Künstlerin Conny Himme im Rathaus. Titel der Ausstellung: „Reset“.

Ihre Bilder wirken nicht immer freundlich, verleiten den Betrachter aber zum Hinsehen. Und das nicht nur einmal. Auf Einladung des Kulturforums stellt seit Mittwoch die Bremer Künstlerin Conny Himme ihre Werke im Rathaus aus. Zur Vernissage kamen zahlreiche Interessierte und überzeugten sich selbst von der Kraft ihrer suggestiven Szenen.

„Ihre Kunst ist in der Lage, Beziehungen zu schaffen“, so Laudatorin Antje Siemer-Gössel während der Vernissage. Auf den ersten Blick sei dem Betrachter klar, worum es gehe. Aber der zweite Blick erzeuge Zweifel, der das Offensichtliche in Frage stelle.
Conny Himme absolvierte Anfang der Siebziger in ihrer Heimat Bremerhaven eine Ausbildung zur grafischen Zeichnerin und studierte dann Kunst und Grafik in Bremen. Danach machte sie ihr Diplom an der Fachhochschule in Ottersberg, wo sie auch die Sommerakademie gründete, die sie 13 Jahre lang leitete.

„Meine Malerei ist eine Sprache, die Farbe, Formen, Linie und Fläche einsetzt, um innere Bilder in Schwingung mit der äußeren Welt zu bringen“, so die Künstlerin über ihre Arbeit. Immer gehe es bei ihr um Wahrnehmung und Beziehung. Neben Acryl und Öl bringt sie auch Dokumente wie Buchseiten als Collageelemente mit auf die Leinwand.

Famos schafft es die Künstlerin, zwischen der Gegenwart und dem Vergangenen eine Beziehung herzustellen. Ihre Szenen zeigen Menschen in einfachen Situationen, die Wiedererkennen auslösen. Nicht ohne Grund reiste sie vor Jahren nach Afrika, um auch dort Bekanntes wiederzufinden.

So erklärt sich auch der vieldeutige Titel der Ausstellung „Reset“: Alles auf „Null“ stellen. Das Gewesene, vermeintlich Bekannte auslöschen und neu über Zusammenhänge nachdenken. Das Vertraute im Fremden, das Fremde im Vertrauten, so die simple Gleichung der Künstlerin.

Die Ausstellung, von Forumsmitglied Lucia Albrecht wieder liebevoll gehängt, ist in drei Abteilungen gegliedert. Im Erdgeschoss finden sich Frauenporträts, im ersten Stock Himmes Rückblende auf die eigene Kindheit und in der zweiten Etage ihre Bilder mit farbenfrohen Afrika-Impressionen.

Die Ausstellung „Reset“ von Cornelia Himme ist bis zum 13. Juni im Rathaus Wedel zu sehen und ist auch während der Kulturnacht geöffnet. Ansonsten ist die Ausstellung montags bis mittwochs von 9 bis 17 Uhr, donnerstags von 8.30 bis 19 Uhr und freitags von 8.30 bis 13 Uhr zu besichtigen. Wer mehr sehen möchte, wird unter www.connyhimme.de fündig.
Karte
zur Startseite

von
erstellt am 16.Mai.2014 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen