zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

20. August 2017 | 08:19 Uhr

Haselau : Verstärkung in allen Sparten gesucht

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Freiwillige Feuerwehr Haselau verzeichnet leichten Anstieg von Einsätzen. Bei der Jahreshauptversammlung gab es zahlreiche Ehrungen und Beförderungen.

Schnell und unkompliziert verlief die diesjährige Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Haselau. Traditionell tagen bei den Haselauern die Kameraden der Aktiven und die Jugendfeuerwehr sowie der Spielmannszug gemeinsam. Dementsprechend wurden auch drei Jahresberichte vorgetragen.

Wehrführer Dirk Koopmann zeigte sich erfreut über die leichte Verstärkung der Wehr. Trotzdem würden dringend Neuzugänge in allen Sparten gesucht. Mit zehn Alarmierungen sei die Zahl der Einsätze zwar leicht gestiegen, aber immerhin sei die Gemeinde bei den beiden Orkanen noch einmal glimpflich davongekommen.
Ein ärgerliches Thema bliebe gerade bei solchen Einsätzen weiterhin die digitale Kommunikation, so Koopmann. Auch im Berichtsjahr standen viele Dienste und Veranstaltungen an, wie etwa Marschbegleitungen des Spielmannszuges.

Dessen Vorsitzender Hein Kruse bestätigte eine positive Bilanz der Musiker und berichtete von dem neuen erfolgreichen Angebot einer musikalischen Früherziehung für Kinder in der Grundschule.

Des Weiteren standen zahlreiche Beförderungen und Ehrungen an. Der Jugendgruppenleiter Finn Wiemer von der Jugendfeuerwehr Haselau und sein Kamerad Finn Rune Voß wurden zum Jugendoberfeuerwehrmann befördert. Zum Feuerwehrmann oder zur Feuerwehrfrau wurden ernannt: Fenja Sommer, Svea Olde (beide engagieren sich für die musikalische Früherziehung), Tim Hauschild, Fabian Lück, Ingo Koopmann, Tim Plüschau, Matthias Will, Rainer Lüthje und Thomas Marten. Kai Kruse und Matthias Mohr vom Spielmannszug wurden zu Hauptfeuerwehrmännern befördert, ebenso wie Patrick Koschinski, Kai Schüder und Thorsten Eckhardt nach erfolgreich absolvierten Truppenführer-Lehrgängen.

Für zehn Jahre Dienst bei der Feuerwehr Haselau wurden Thorsten Eckardt, Fabian Lück und Alexander Schütt geehrt, der stellvertretende Gruppenführer André Grote für 20 Jahre. Mit dem Brandschutzehrenzeichen in Silber wurden Jan Brauer und Nis Kruse für 25 Jahre treue Dienste ausgezeichnet.

Frank Schumacher hat sich 30 Jahre lang verdient gemacht und bekam zum Dank eine Uhr. Jan-Hermann Lienau, welcher stets für das unentbehrliche leibliche Wohl sorgt, erhielt ein „Flachgeschenk.“ Eine besondere Auszeichnung für 50 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit bei der Freiwilligen Feuerwehr Haselau kam Harald Plüschau mit einem Ehrenabzeichen zuteil. Er war schon Wehrführer, als der jetzige Chef Dirk Koopmann in jungen Jahren in die FF Haselau eintrat. Einzige Wahl des Abends: Tim Plüschau wurde zum neuen Kassenprüfer ernannt.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 03.Feb.2014 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen