zur Navigation springen

Personalwechsel : Verein Regionalpark Wedeler Au hat neue Vorsitzende

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Mitglieder wählen Gisela Sinz-König einstimmig. Die Fachbereichsleiterin Bauen und Umwelt übernimmt das Amt ab April.

shz.de von
erstellt am 14.Feb.2017 | 12:00 Uhr

Wedel | Eine Frau an der Spitze: Die Mitglieder des Vereins Regionalpark Wedeler Au haben Gisela Sinz-König einstimmig zu ihrer Vorsitzenden gewählt. Die neue Fachbereichsleiterin Bauen und Umwelt der Stadt Wedel löst damit Klaus Lieberknecht, der Ende März in den Ruhestand geht, nicht nur in der Verwaltung ab, sondern übernimmt Anfang April auch seine Funktion als Chef des Vereins. Lieberknecht hatte den Vorsitz seit der Gründung des Regionalparks Wedeler Au im Jahr 2009 inne und den Interessenverband von mittlerweile acht Bezirken und Gemeinden zu ersten Erfolgen geführt.

Die Stadt Wedel war gemeinsam mit dem Bezirk Altona eine der treibenden Kräfte des Modellprojekts, was auch den Ausschlag dafür gab, die Geschäftsstelle des Vereins im Wedeler Rathaus einzurichten. „Die Idee des Regionalparks hat mir von Beginn an persönlich sehr am Herz gelegen und ich bin auch ein wenig stolz, wie der Park in den letzten Jahren mit vielen kleinen aber feinen Projekten wachsen und gedeihen konnte. Ich freue mich, den Staffelstab an Frau Sinz-König übergeben zu können, bei der der Regionalpark sicher in guten Händen liegt“, ist sich Lieberknecht sicher.

Mit Sinz-König folgt eine erfahrene Stadtplanerin auf den ersten Vorsitzenden, die bereits für die Behörde für Stadtentwicklung und für die Gemeinde Halstenbek tätig war. Als Bauamtsleiterin von Halstenbek konnte sie den Beitritt von Halstenbek zum Regionalpark im vergangenen Jahr bereits aktiv begleiten. „Das Konzept, gemeindeübergreifend die Landschaftsräume der Region naturverträglich und erlebbar zu gestalten, hat mich überzeugt. Beeindruckt hat mich hier in Wedel die landschaftliche Schönheit des stadtnahen Autals, das durch Regionalparkprojekte wie Infotafeln oder die Wassererlebniszone für die Spaziergänger noch erlebbarer wird“, bekennt Sinz-König.

Die neue Vorsitzende sieht ihrer Aufgabe mit großer Spannung entgegen. Im Vorstand stehen Sinz-König weiterhin der stellvertretende Vorsitzende Stephan Landgraf, Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung in Altona, Schatzmeister Walter Rißler, Bürgermeister von Holm, sowie Geschäftsführerin Barbara Engelschall zur Seite.

In diesem Jahr wird der Verein eine neue Radroutenkarte mit dem Gesamtgebiet des 2016 erweiterten Regionalparks herausgeben und wieder verschiedene Exkursionen durch den Regionalpark anbieten. Den Schwerpunkt der Arbeit bildet das Leitprojekt „Biotopverbund in der Metropolregion Hamburg“, für das die Geschäftsstelle, in Kooperation mit dem Kreis Pinneberg, das Projektmanagement übernommen hat. Im Rahmen des Projekts werden Vorschläge für eine verbesserte Vernetzung von Schutzgebieten und Biotopen im Regionalpark erarbeitet, bei der auch die Erlebbarkeit der Natur eine Rolle spielt.
zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen