Jahreshauptversammlung : Umbruch bei der Jugendfeuerwehr Wedel

Marie Kühn (von links), Fabian Sanftleben, Lucas Hinz und Richard Angermeyer wurden mit der Jugendflamme Stufe 3 ausgezeichnet und aus der Jugendfeuerwehr verabschiedet.
Foto:
1 von 3
Marie Kühn (von links), Fabian Sanftleben, Lucas Hinz und Richard Angermeyer wurden mit der Jugendflamme Stufe 3 ausgezeichnet und aus der Jugendfeuerwehr verabschiedet.

Die Ausschussmitglieder wurden neu besetzt. Acht neue Anwärter konnten gewonnen werden.

shz.de von
22. Januar 2018, 12:00 Uhr

Wedel | „Es ist eine Gute Entscheidung, sich in der Jugendfeuerwehr zu engagieren. Es wird euch auf eurem weiteren Lebensweg helfen“, sagte Bürgermeister Niels Schmidt (parteilos). Die Nachwuchsarbeit sei wichtig, um auch neue gut ausgebildete Einsatzkräfte für die aktive Wehr zu gewinnen. „Ihr lernt Disziplin und dass das Leben nicht nur aus Freiwilligkeit besteht. Ihr lernt aber auch etwas, was es in unserer Gesellschaft immer seltener gibt: Kameradschaft.“ Um diese zu stärken sicherte das Stadtoberhaupt die finanzielle Unterstützung für einen Teamtag zu.

Dass das Interesse an der Wedeler Jugendfeuerwehr hoch ist, unterstrich der scheidende Jugendgruppenleiter Richard Angermeyer in seinem letzten Jahresbericht. Mit 30 Jugendlichen war die Gruppe in das Jahr 2017 gestartet. Acht Zu- standen vier Abgänge gegenüber, so dass der Wedeler Feuerwehrnachwuchs derzeit 34 Personen stark ist. „Wir haben zudem 14 Jugendliche auf der Warteliste“, sagte Angermeyer. Dass es keine Karteileichen sind, machte die Dienstbeteiligung deutlich. „Die erreichten 77 Prozent sind ein sehr guter Wert und ein verdammt hohes Niveau“, betonte Angermeyer.

Vier Nachwuchskräfte verabschiedet

Mit Schriftwartin Marie Kühn, Fabian Sanftleben, Gruppenführer der Gruppe 3, Lucas Hinz und Angermeyer als Jugendgruppenleiter wurden am Samstag gleich vier Nachwuchskräfte verabschiedet. „Deshalb mussten wir die Tagesordnung auch umstellen, denn sonst hätten wir sie nicht mehr ehren können“, räumte
Jugendfeuerwehrwart Lucas Sandweg ein. Alle vier hatten in diesem Jahr die Prüfung für die Jugendflamme der Stufe drei abgelegt, die höchste Leistungsauszeichnung der Jugendfeuerwehren. „Du bekommst wieder vier junge Leute, die top ausgebildet sind“, sagte der stellvertretende Kreisjugendwart Jan Sudeck in Richtung Wehrführer Michael Rein.

Marvin Paulsen wurde von den Jugendlichen zum neuen Jugendgruppenleiter gewählt. Sein Stellvertreter wurde Vincent Schütte, der gleichzeitig Gruppenführer der Gruppe 3 wurde. Gruppe 2 wird im kommenden Jahr von Paul Nütz und die Gruppe 1 von Lara Müller geführt. Nico Ehrlich setzte sich bei der Wahl zum Schriftführer durch. „Führt die anderen, wie ihr selbst geführt werden wollt. Gern mal zackig, aber immer menschlich“, gab rein dem neuen Jugendausschuss mit auf den Weg.

Sebastian Abel, Tom Kuhlmann, Paul Mommsen, Lara Müller, Sophie Vazquez und Pascal Voß wurden auf der Hauptversammlung offiziell in die Jugendfeuerwehr aufgenommen. Einstimmig stimmten die Anwesenden dafür, dass Momme Breitkreuz, Lina-Michelle Hartmann, Jannik Herbers, Yanek Malyska, Jonte Rabe, Franziska Zonak und Alexander Runge ihr Probejahr absolvieren dürfen. „So können wir uns gegenseitig kennenlernen und schauen dann, ob ihr im kommenden Jahr aufgenommen werden könnt“, sagte Sandweg.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen