zur Navigation springen

Wedel : Uetersener Künstler Carsten Koch stellt aus

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Der Uetersener Künstler Carsten Koch stellt seine Fotografien ab dem 23. Oktober im Wedeler Reepschlägerhaus aus.

Wedel | Welkende, aber in der Sonne strahlende Tulpen in blauen Vasen, orangefarbene Häuser, die in der Abenddämmerung leuchten, und Reflexe im Sand sowie in Kristallgläsern: Im Wedeler Reepschlägerhaus werden ab Donnerstag, 23. Oktober, Fotografien des Uetersener Künstlers Carsten Koch gezeigt. Unter dem Titel „Facetten des Lichts“ sind zirka 20 Werke – viele im Großformat – zu sehen.

Wie kam es zu dem Titel der Ausstellung? „Das Licht ist einfach das Ein und Alles – es ist überall, in jeder Situation“, sagt Koch. Und Fotografie ohne Licht sei unmöglich. Der 72-Jährige stellt seine Werke seit 30 Jahren aus, hauptsächlich in und um Hamburg: Von York über Glückstadt bis Wittstock. Dieses Jahr folgen noch zwei Ausstellungen in der Hansestadt. „In Wedel ist es nun das erste Mal“, sagt Koch, der selbst in Blankenese aufgewachsen ist. Mit 13 Jahren probierte er sich das erste Mal an der Fotografie. „Damals bekam ich eine Plastikbox von Photo-Porst von meinen Eltern geschenkt“, sagt er. Seither fasziniert ihn die Arbeit mit der Kamera. Rund 20 Kameras – digital und analog – hatte er bisher, darunter Pentax, Leica und Hasselblad.

Momentan fotografiert Koch mit einer Panasonic Lumix FZ200 und er sei sehr zufrieden mit der Bridgekamera. „Ich habe fast immer, zu zirka 90 Prozent, eine Kamera bei mir, wenn ich unterwegs bin“, sagt der gelernte Fotokaufmann. Vor allem das Sehen sei ihm dabei wichtig. „Ich finde zu wenige Menschen sehen noch richtig. Dabei liegt doch oft genau in den Details der Reiz“, so Koch. Seine Themenauswahl sei breitgefächert. „Von Landschaft über Comic und Deko bis hin zu Antiquitäten“, sagt Koch. Manche Fotos bearbeite er mit dem Programm „Elements“. Seit 2007 ist er Mitglied bei der Künstlervereinigung „KiM“ (Kunst im Mittelpunkt).

Die Ausstellung ist in diesem Jahr die einzige mit reiner Fotografie im Reepschlägerhaus. „Wir haben gern mindestens eine Ausstellung von klassischer Fotografie. Bewerbungen sind also gern gesehen“, sagt Vorsitzende Anja Badners. Zur Vernissage wird Koch gemeinsam mit Erich Saemann einführende Worte im Dialog sprechen. Saemann ist ehemaliger erster KiM-Vorsitzender, Koch war sein Stellvertreter.

Die Vernissage im Reepschlägerhaus (Schauenburgerstraße 4) beginnt um 19.30Uhr. Die Ausstellung „Facetten des Lichts“ zeigt zirka 20 Werke von Fotograf Carsten Koch und ist bis Sonntag, 29. November, zu sehen. Öffnungszeiten sind  dienstags bis freitags von 16 bis 22 Uhr, sonnabends und sonntags von 15 bis 22 Uhr. Weitere Informationen gibt es telefonisch unter 04103-85057 und online.
Karte
zur Startseite

von
erstellt am 07.Okt.2014 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen