zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

21. Oktober 2017 | 20:18 Uhr

Jubiläum : TSV Wedel legt noch einmal nach

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Festball, Chronik und Jazz-Konzert: Größter Sportverein der Stadt lässt Feierlichkeiten zum 150-jährigen Bestehen ausklingen.

shz.de von
erstellt am 17.Okt.2013 | 12:00 Uhr

Die Tage werden kürzer, das Laub an den Bäumen strahlt gelb und rot. Kein Zweifel, das Jahr geht zu Ende – und damit auch die Jubiläumsfeierlichkeiten zum 150-jährigen Bestehen des Wedeler TSV. Zum Abschluss hat Wedels größter Sportverein aber noch einiges parat. Am Sonnabend, 26. Oktober, findet im Schulauer Fährhaus der große Festball statt: „Wedels Prominenz aus Sport, Rathaus und Wirtschaft wird sich die Ehre geben, der Vizepräsident des Landessportverbandes Schleswig-Holstein, Heinz Jacobsen, wird ebenfalls vor Ort sein und dem ‚Jubilar‘ gratulieren“, teilt Tobias Grosse, Leiter der Geschäftsstelle, mit. Doch im Vordergrund stehe die gesellige Atmosphäre, gute Stimmung und ganz viel Tanz.

Vor allem für letzteres sorgt das Duo „Heinz & Ruth“ aus Rissen. Das Repertoire der beiden Musiker umfasst Oldies, Evergreens, Rock, Pop, Charts und Schlager. Auf Wünsche gehen sie dabei gern ein. Ab 19.30 Uhr erfolgt der Einlass ins Fährhaus, ab 20 Uhr spielt die Musik auf. Zur Begrüßung gibt es einen Sekt – oder natürlich ein alternatives alkoholfreies Getränk.

Noch sind in der TSV-Geschäftsstelle (Bekstraße 22) Karten für den Ball erhältlich. Ein paar wenige in der Top-Kategorie für 18 Euro, ein paar mehr in den Kategorien für 15 Euro oder zwölf Euro.

Im Rahmen des Festballs werden auch die „TSV-Streiflichter“ vorgestellt und erstmals ausgegeben. Ein 72 Seiten starkes Buch, das eine umfangreiche Sammlung von Geschichten aus dem Wedeler TSV darstellt. Zusammengetragen wurde das Werk von Günther Wilke und Bernhard Mennen unter Mithilfe vieler Mitstreiter aus den Abteilungen des TSV.

Viele Anekdoten und Bilder aus 150 bewegten Vereinsjahren gibt es zu entdecken. So stellen die beiden Autoren Johann Ehlers und Arno Barnick – zwei Männer, die Vereinsgeschichte schrieben – vor und erklären, was Räucherfische mit Tischtennis zu tun haben. In einer Chronik darf natürlich auch „Goldjunge“ Rolf Danneberg nicht fehlen, der 1984 olympisches Gold im Diskuswerfen holte und dem der TSV einen stürmischen Empfang am Flughafen bereitete. Auch die Streiflichter werden in der TSV-Geschäftsstelle erhältlich sein.

Ebenfalls kostenlos werden die TSV-Musiker amSonnabend, 2. November, ein Konzert in der Halle in der Schulauer Straße geben – und damit tatsächlich das Jubiläumsjahr beenden. Unter dem Motto „Jazz and Vocal“ spielt das Elbsound JazzOrchestra rund 25 Stücke. Unter anderem stehen „Georgia On My Mind“, „Bei mir bist du schön“, „New York, New York“ und „Hit The Road Jack“ auf dem Programm. Die Musiker haben sich extra für diese Vorführung personelle Verstärkung geholt. Sängerin Andrea Betche erhält Unterstützung von Ulrike Kuper, Thalke Hansen und Tim Vane – und mit Christian Wolf aus Lübeck ergänzt einer der besten Vibraphon-Spieler Norddeutschlands die ohnehin schon illustre TSV-Equipe.

Die beiden Veranstaltungen und das Streiflicht bilden den Abschluss eines ereignisreichen und abwechslungsreichen Jahres. „Wir haben probiert, vielfältige Veranstaltungen zu organisieren, so dass für jeden etwas dabei ist“, sagt Grosse rückblickend auf das bisherige 2013. Highlight aber sei der Tag der offenen Tür im September gewesen. „Den fand ich richtig toll“, schwärmt er. Der Verein habe sich in all seiner Vielfalt gezeigt und viele Menschen mobilisiert. Was ihn noch begeistert hat: „Das Engagement von so vielen Vereinsmitgliedern.“

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen