Thomas Herion legt ein Jahr nach

mg_kultur-khe2
2 von 2

Der Wachwechsel im Kulturverein Haseldorfer Marsch ist verschoben / Linolschnitt und Stricken neu im Angebot

Avatar_shz von
13. Februar 2018, 16:00 Uhr

Das war denn doch eine Überraschung, als der Vorsitzende des Kulturvereins Haseldorfer Marsch, Thomas Herion, beim Tagespunkt Wahlen verkündete, entgegen vorheriger Überlegungen doch noch einmal für das Amt zur Verfügung zu stehen. Mit Freude und einstimmig wurde er auf der Jahreshauptversammlung des Kulturvereins in der Bandreißerkate am vergangenen Wochenende für zwei weitere Jahre wiedergewählt, mit der Ansage nach einem Jahr der Vize-Chefin Lena Krohn das Feld zu überlassen.

Da der Termin für die Jahrestagung kurzfristig verschoben werden musste und deshalb viele Mitglieder verhindert waren, reichte ein langer Tisch für die etwa 15 Besucher, was dem Abend aber wiederum den für die Kate typischen gemütlichen und intimen Charakter verlieh. In seinem Bericht über das vergangene Jahr konnte Herion mit Stolz auf eine rundum positive Bilanz des Kulturvereins schauen, welche allerdings ohne das reibungslose, kreative und harmonische Miteinander und Füreinander des Teams nicht möglich gewesen wäre, betonte Herion. Er dankte seiner Stellvertreterin Krohn, der wiedergewählten Schriftwartin Christel Blum, die auch den Arbeitskreis Garten leitet, und der Leiterin des Arbeitskreises zum Erhalt der Kate, Waltraud Walter, die als Finanzchefin des Vereins einen einwandfreien Bericht vorlegen konnte.

Herions Dank ging auch an die Hochzeitsveranstalterinnen Maria Westphal und Inge Drewel, die mit den immer beliebter werdenden Trauungen in der historischen Bandreißerkate einen ganz erheblichen Beitrag zur Finanzierung des Vereins leisten, sowie an Werner Konau für die Leitung des Platt-Krinks. Konau hatte sein Amt zu Jahresbeginn an den neuen Plattexperten, Detlef Westphal (Foto, oben), abgegeben.

Neu im Angebot ist neben den altbewährten Workshops „Kulturelles für Kinder“ mit Westphal, der Töpferei inklusive eines nagelneuen Brennofens mit Jana Autzen, sowie der Kreativ-Werkstatt mit Barbara Rühl ein Linolschnittkursus für Erwachsene, der am Sonnabend, 17. März, von 14 bis 18 Uhr stattfindet. Neu ist ebenso ein Strickworkshop mit Annette von Malottki (Foto), der am Montag, 5. März, startet. Er findet in 14-tägigem Rhythmus montags von 19 bis 20.30 Uhr statt. Neben der handwerklichen Arbeit stehen auch Fachsimpeleien bei einem Tässchen Tee an.

Weiterhin freute sich Herion über das im vergangenen Jahr gestartete und erfolgreich weiterlaufende Power Yoga mit Kathrin Martens und das Pilates-Training mit Verena Felten.

Zum Ende gab es von Blum einen mit Fotos bereicherten Rückblick auf ein vielfältig gestaltetes Jahr mit etlichen schönen Veranstaltungen und den Ausblick auf das kommende Jahr. Die nächste Veranstaltung ist eine Lesung der Haseldorfer Krimi-Autorin Romy Fölck. Sie stellt ihr neues Buch „Totenweg“ am Donnerstag und Freitag, 1. und 2. März, jeweils um 19.30 Uhr in der Kate vor. Weitere Informationen gibt es im Internet.

>

www.kulturverein-haseldorfermarsch.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen