Fiese Masche : Telefonbetrüger in Wedel unterwegs

Ein bisher unbekannter Betrüger hat versucht Informationen einer 82-jährigen Wedelerin zu erhaschen.

shz.de von
26. Januar 2017, 16:13 Uhr

Wedel | Telefonbetrug in Wedel: Ein unbekannter Mann hat sich gegenüber einer Wedelerin am Telefon als Mitarbeiter der Polizei Wedel ausgegeben und versucht, Informationen über Vermögen und Schmuck der Dame zu erfragen. Wie die Polizei am heutigen Donnerstag mitteilte, hat die 82-Jährige bereits am vergangenen Montag einen Anruf erhalten, in dem sich eine ihr unbekannte Person als Polizeibeamter ausgab. Unter einem Vorwand versuchte er dabei, der Dame Auskünfte über ihr Vermögen, Schmuck und einen möglichen Tresor in der Wohnung zu entlocken.

Nachdem der Mann die gewünschten Informationen nicht erhielt, legte er auf. Die Angerufene reagierte genau richtig und hinterfragte diesen Vorfall bei ihrer örtlichen Polizei. In diesem Zusammenhang warnt die Polizei erneut vor dieser Vorgehensweise, bei der falsche Polizeibeamte am Telefon mit frei erfundenen Geschichten versuchen, Hinweise auf vorhandenes Geld oder Schmuck zu erlangen. Die Polizei rät Betroffenen, im Zweifelsfall Kontakt mit ihrer örtlichen Polizei aufzunehmen und die Echtheit des Anrufs zu hinterfragen. Auf keinen Fall sollten leichtfertig Auskünfte gegenüber Unbekannten über mögliche Beute in der Wohnung gegeben werden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert