zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

17. Dezember 2017 | 07:21 Uhr

Wedel : Tastenfestival im Bootsschuppen

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Vier Konzerte an zwei Tagen: „Pianos an der Elbe“ geht Pfingsten 2014 in die dritte Runde. Der Kartenvorverkauf startet ab Freitag.

shz.de von
erstellt am 13.Dez.2013 | 06:00 Uhr

Pfingstzeit ist Festivalzeit. Mathias Christian Kosel und die Agentur Elbmenschen sind auf dem besten Weg, ein Kultur-Highlight fest im Premium-Sektor des Wedeler Veranstaltungskalenders zu verankern. Pianos an der Elbe – fünf Flügel, vier Konzerte, in dritter Auflage, diesmal an zwei Tagen mit einem Gedanken: Jung wie Alt, E- wie U-Musik-Freunde mit und für Schönheit und Vielfalt der Klaviermusik zu begeistern.

Das dürfte angesichts des Programms nicht schwer fallen. Zwei Solo-Auftritte, ein Talente-Wettstreit und als Höhepunkt das „Take Five“-Konzert mit Kosel und Gaststars, aus dem das Festival erwachsen ist, erwartet die Besucher am Sonnabend und Sonntag, 7. und 8. Juni, in bewährter Location, dem „Schuppen 1“. In Kooperation mit dem Steinway-Haus Hamburg sorgen die Macher dafür, dass die Bootshalle zum maritimen Konzertsaal wird.

Den Auftakt bildet die zweite Auflage des „Norddeutschen Piano Slams“. Bereits im März beginnen die Castings für jungen Künstler mit Show-Affinität und -Talente zwischen sechs und 16 Jahren. Finale für die Tastentrommler, Klavier-Klopfer und und Piano-Punks ist Pfingstsonnabend ab 12 Uhr in Wedel.

International gefeierte Künstler

Um 16 Uhr nimmt Anna Scheps Platz an dem edlen Instrument. Die Schwester von – so könnte man sagen, nämlich von Echo-Klassik-Preisträgerin Olga Scheps. Muss man aber gar nicht. Denn ihre eigene Karriere ist voller eigener Referenzen. Etwa die Auswahl als Solistin für die CD-Produktion „Young Virtuosi“ anlässlich Yehudi Menuhins 80. Geburtstag oder Aufritte auf den großen internationalen Bühnen. „Piano Meets Movie“ heißt ihr Programm, in dem sie nach Familienpause eine neue CD vorstellen wird. Neben Werken von Chopin, Rachmaninov und Liszt sorgt sie für „musikalische Begegnungen mit James Bond, Paul McCartney, Jonny Depp und anderen illustren Gästen“, verspricht Kosel.

Um 20 Uhr schließlich macht sich Chris Jarrett an die Tasten. Auch er „Bruder von“ – nämlich Jazz-Größe Keith Jarrett –, und auch er ein Künstler, der ohne solche Verweise glänzt, als Solist wie auch in verschiedenen Formationen. „Er kennt keinen Unterschied zwischen E- und U-Musik, zwischen Klassik und Pop“, schwärmt Kosel: „Dieser Mann ist ein Schmelztiegel“. Auch Jarrett stellt eine neue CD vor und wird in seinem Programm „Tales Of Our Times“ eine „Reise durch sein kompositorisches und improvisatorisches Schaffen“ antreten, so Kosel.

Finale mit fünf Flügeln

Sonntag schließlich ist Kosel selbst zu hören. Der Pianist, Komponist, Dirigent, Dozent und künstlerische Leiter des Festivals konnte erneut die Stegemann-Zwillinge Karolin und Friederike für das Fünf-Pianos-Konzert mit seinen Arrangements sowie zwei Uraufführungen aus seiner Feder gewinnen. Auch hier also Familienbande und das Geschwister-Motto, das sogar noch einmal getoppt wird. Mit Jeannette und Sabrina Gründling tritt ein weiteres Klavier-Zwillingspaar auf.

Stegeman und Gründling – sie kennen einander, die Chemie sei gut in der Musikalität, sagt Kosel: „Eine schlagkräftige Mischung“. Die präsentiert neben Kosels Komposition Werke von Händel, Mozart, Rachmaninoff, Piazolla, Mendelssohn und John Williams. Beginn des Festival-Finales: 18 Uhr.

Ab morgen sind die Karten zum Preis zwischen zehn und 35 Euro zu haben. Erstmals wird auch eine Festival-Karte für alle vier Konzerte angeboten. Der Preis beträgt 60 Euro. www.pianosanderelbe.de

Tickets

Kartenvorverkaufsstellen in Auswahl. Wedel:  Buchhaus Steyer, Reisen & Tickets und Wedel Schulauer Tageblatt (alle Bahnhofstraße), Famila (Rissener Straße) und im Elbe 1 (Strandbaddamm); Pinneberg: A. Beig-Verlag (Damm 9-19); Uetersen: Famila und TUI Reise (beide Großer Sand); Elmshorn: Elmshorner Nachrichten (Schulstraße), Konzert und Event (Kirchenstraße) und Famila (Hans-Böckler-Straße) sowie in allen Eventim-TicketShops und unter www.eventim.de.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen