zur Navigation springen

Natur und Kultur erleben : „Tag der offenen Tür“ im Elbmarschenhaus

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Am Sonntag, 16. Juli, ist in der Haseldorfer Einrichtung ein „Tag der offenen Tür“.

shz.de von
erstellt am 13.Jul.2017 | 14:00 Uhr

Haseldorf | Die Resonanz auf den „Tag der offenen Tür“ im vergangenen Jahr war mit mehreren hundert Besuchern so groß, dass sich das Elbmarschenhaus-Team spontan für eine Wiederholung entschied. Für kommenden Sonntag, 16. Juli, laden die Stationsleiterin Edelgard Heim, Tourismusmanagerin Tina Varga-Schicht und viele Kooperationen des Elbmarschenhauses unter dem Thema „Natur-Kultur-Erleben“ zum zweiten Mal in die Hauptstraße 26 nach Haseldorf ein.

Beginnen wird der Tag um 10 Uhr mit einem Gottesdienst in der St.-Gabriel-Kirche am Schlosspark unter der Leitung von Pastorin Corinna Haas. Um 11 Uhr ist der offizielle Start des Familienfests mit einem vielseitigen Programm, bei dem der Naturgedanke im Vordergrund stehen soll, so Varga-Schicht. „Wir wollen an diesem Tag einige der vielen ganz unterschiedlichen Partner unseres Hauses vorstellen, denn das Elbmarschenhaus Haseldorf ist weit verzweigt und arbeitet mit diversen Kooperativen zusammen. Das Fest ist eine gute Gelegenheit, unsere Arbeit dem Publikum vorzustellen und auch kleineren Partner die Chance zu geben, sich zu präsentieren.“

Vorstellung neuer Rosen-Kreationen

So wird es auf dem Gelände um das Elbmarschenhaus herum Infostände geben, wie den der „Freunde des Rosariums Uetersen“. Sie werden die neuesten Rosen-Kreationen vorstellen und bringen auch die Rosen-Königin Nadja I. mit. Ab 12 Uhr ist Autogrammstunde.

Bei der Wildtierstation gibt es ein Tierquiz für Kinder, die Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Umweltschutz aus Hetlingen wird Beispiele für Müllvermeidung zeigen, und der Schäferhof Appen möchte mit Interessierten Brot im Lehmbackofen backen.

Aus Wedel kommt das „Museum Kaliope“ und will mit Kindern über dem Feuer Kohlestifte herstellen, mit denen anschließend gemalt wird. In einer Bastelecke können Kinder Taschen bemalen oder in den Außengräben unter Anleitung der Natur- und Landschaftsführerin Kornelia Flemming mit Keschern fischen. Der Tierpräparator Gerd Reinstrom zeigt Exemplare und sein Handwerk. Heiner Hofmann von der Carl Zeiss Vogelstation wird Bilder von Vögeln aus der Station vorführen. Natürlich ist auch der Nabu mit Schutzgebietsbetreuer Uwe Helbing dabei.

Um 12 Uhr gibt es eine Schnupper-Führung durch den Schlosspark. Um 15 Uhr bietet Christoph Nissen eine Vogel-Führung durch den Park an. Und stündlich wird es wechselnde Vorträge geben. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Das ehrenamtliche Team des Hetlinger Marschtreffs backt Waffeln, Schlachter Millahn grillt, Kaffee und Kuchen kommen vom Café Grote aus Haselau und von der Haseldorfer Bäckerei Krohn.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen