zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

23. Oktober 2017 | 08:40 Uhr

Wedel : „Tag der offenen Tür“ bei der Famibi

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

30 Jahre Familienbildung, 20 Jahre Kindertagespflege, zehn Jahre Wellcome: Einrichtung feiert Geburtstag mit „Tag der offenen Tür“.

shz.de von
erstellt am 15.Apr.2015 | 10:00 Uhr

Wedel | „Miteinander leben und lernen“ – unter diesem Motto gründeten vier Mütter mit elf Kindern vor 30 Jahren die Familienbildung in Wedel. Seitdem ist die Einrichtung nicht nur kräftig gewachsen, sie hat sich auch enorm weiterentwickelt, erzählt Leiterin Ulrike Wohlfahrt: Von einer Beratungs- und Bildungseinrichtung hin zum Träger der freien Jugendhilfe. Meint: Die Familienbildung hält nicht nur Angebote und Informationen für die ganze Familie sowie für deren einzelne Mitglieder bereit. Sie hat auch betreuende Aufgaben übernommen, wofür sie vom Jugendamt zertifiziert wurde.

Deswegen feiert die Wedeler Familienbildung in diesem Jahr nicht nur ihren 30. Geburtstag, sondern die ihr angeschlossene Kindertagespflege, die Ausbildung und Vermittlung von Tagesmüttern, gleichzeitig 20-jähriges Bestehen sowie Wellcome, die ehrenamtliche und praktische Hilfe für junge Familien, zehnjährige Wiederkehr ihrer Gründung. „Das Besondere liegt bei uns in der Mischung“, erklärt Wohlfahrt selbstbewusst. Und in der engen Verzahnung von Kurs- sowie Hilfsangeboten. Die Informationsveranstaltungen und Seminare sind Türöffner. Besucher kommen ohne Schwellenangst in die Kurse und erfahren wie nebenbei von den unterschiedlichen Unterstützungsmöglichkeiten. Außerdem laufe die Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern hervorragend.

Sich mit der Gesellschaft verändern, ist ein Credo der Familienbildung. Wohlfahrt: „Wir sind am Puls der Zeit.“ Denn die Einrichtung passt sich den gewandelten Rahmenbedingungen an. Angebote für Väter und Großväter mit Kind beziehungsweise Enkel an Wochenenden, Ferienprogramme und immer mehr Kurse im Wald und an der frischer Luft sind nur einige Beispiele für die Modernität der 30-Jährigen.

Von einer halben Stelle aus hat sich auch die Kindertagespflege innerhalb der 20 Jahre zu einem Erfolgsmodell entwickelt. 2014 wurden kreisweit 1566 Kinder von der Wedeler Pflege betreut. Das seien zwei von drei der unter Dreijährigen, so Wohlfahrt. Insgesamt war die Einrichtung im vergangenen Jahr für 78 Tagesmütter und zwei Tagesväter zuständig. 460 Wedeler Kleinkinder genossen die Obhut in kleinen Spiel- und Betreuungsgruppen. Auch Wellcome ist nach zehn Jahren gut vernetzt und integriert, so Katharina Parbst-Keil. Die Koordinatorin managt derzeit ein Team von 23 Ehrenamtlichen, die meist einmal die Woche für zwei bis drei Stunden Mütter mit Neugeborenen unterstützen, die Entlastung dringend nötig haben.

Als Geburtstagsfeier sei kein Empfang mit Reden und Häppchen geplant, erzählt Wohlfahrt, sondern ein Tag der offenen Tür für alle. Am Sonnabend, 25. April sind Kursleiter, Tagesmütter, Referenten, Ehemalige und aktuelle Besucher sowie Freunde und Interessierte eingeladen, zwischen 15 und 18 Uhr in der Turnhalle der Pestalozzischule zum großen Mitmach- und Kennenlernfest vorbeizuschauen.

Zum „Tag der offenen Tür“ beziehungsweise zum Mitmach- und Kennenlernfest lädt die Familienbildung für Sonnabend, 25. April, in die Sporthalle der Pestalozzischule. Der Eingang ist von der Straße Op’n Klint und vom Autal aus zu erreichen. Von 15 bis 18 Uhr gibt es viele Angebote in verschiedenen Zelten, beispielsweise basteln, musizieren und singen, der Märchenerzählerin lauschen  oder Entspannungstechniken kennenlernen. Für kulinarische Köstlichkeiten sorgen Tagesmütter mit Migrationshintergrund, die ein internationales Büffet offerieren.
Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen