Suche nach neuen Mitgliedern

DRK-Chefin Saskia Dehl (von links), Dieter Grieshammer sowie Bärbel und Alexander Schächl wurden geehrt.
Foto:
1 von 2
DRK-Chefin Saskia Dehl (von links), Dieter Grieshammer sowie Bärbel und Alexander Schächl wurden geehrt.

Das Durchschnittsalter der Moorreger DRKler ist 74 Jahre / Mit Weihnachtsmärchen auf Werbetour bei Familien

shz.de von
13. April 2018, 16:00 Uhr

Immer auf der Suche nach neuen Helfern und Mitgliedern ist der Vorstand des Moorreger DRK-Ortsvereins. Die Vorsitzende Saskia Dehl hat während der Jahreshauptversammlung eine positive Bilanz für das Jahr 2017 ziehen können. Einziger Wermutstropfen: Die Zahl der Mitglieder ist wieder rückläufig. Gehörten dem DRK-Ortsverein 2008 noch 180 Mitglieder an, so waren es 2014 nur noch 136. Dieser Tiefstand wurde nochmals nach unten korrigiert. Nach 13 Austritten und sieben Todesfällen gehören dem Verein nun 128 Frauen und Männer an. Aber auch zwei Neulinge konnten gewonnen werden. „Verloren haben wir die Mitglieder fast ausschließlich wegen Tod oder altersbedingt“, berichtete Oliver Dehl. Das Durchschnittsalter der Mitglieder betrage mittlerweile 74 Jahre.

Alters- und gesundheitsbedingt sind 2017 immer weniger Besucher zu den monatlichen Kaffeenachmittagen gekommen, berichtete Schriftführer Oliver Dehl. Es seien teilweise weniger Mitglieder als Helfer anwesend gewesen. Deshalb wurde mit dem Helferteam gemeinsam beschlossen, ab diesem Monat keine Kaffeenachmittage mehr stattfinden zu lassen. Dies bedeute aber keinesfalls das generelle Aus für dieses Angebot. „Wenn sich wieder mehr Nachfrage abzeichnet, leben sie wieder auf“, verspricht das Führungsteam. Auch eine weitere Aktivität ruht derzeit: das Begegnungscafé für Flüchtlinge. Die Rotkreuzler hatten sich mit der evangelischen Kirchengemeinde Moorrege-Heist und den Ortsvereinen von Arbeiterwohlfahrt (Awo) und Sozialverband Deutschland (SoVD) zusammengetan, um Flüchtlingen den Start in Moorrege zu erleichtern. Derzeit bestehe keine Nachfrage, so Oliver Dehl.

Ein wichtiger Bestandteil der Arbeit wird die Organisation von Blutspendeterminen sein. Im vergangenen Jahr gab es vier Termine, zu denen zwischen 48 und 61 Interessierte kamen. „Die Anzahl der Spender war erfreulicherweise wieder leicht steigend“, freuten sich die Vorstandsmitglieder. Ein treuer Teilnehmer ist Thorsten Dührkop (Foto, klein). Er wurde von der Vorsitzenden für 75-malige Blutspende ausgezeichnet. Der nächste Termin findet am Dienstag, 10. Juli, von 15.30 bis 19.30 Uhr in der Gemeinschaftsschule Moorrege (Gemsmo) in der Kirchenstraße 30 statt. Es standen noch weitere Ehrungen an. DRK-Chefin Dehl wurde für 20-jährige aktive Tätigkeit und Vorstandsarbeit geehrt. Seit zehn Jahren unterstützen Bärbel und Alexander Schächl das Team und Dieter Grieshammer ist seit 15 Jahren aktiv dabei.

Auf Theater können sich Mitglieder und andere Interessierte übrigens auch in diesem Jahr freuen. Am Sonnabend, 15. Dezember, gastiert die Barmstedter Speeldeel mit ihrem Weihnachtsmärchen „Peter Pan“ in Moorrege.

Noch immer suchen Saskia Dehl, Kassenwartin Kerstin Weinberg und Schriftführer Dehl händeringend nach Verstärkung ihrer Führungsriege. „Nach wie vor sind wir drei berufstätige Vorstandsmitglieder, einen fitten Rentner konnten wir als Unterstützung nach wie vor nicht finden“, beklagte Oliver Dehl. Wer sich für die Aufgabe oder die Arbeit des DRK-Ortsvereins insgesammt interessiert, kann sich bei Familie Dehl unter Telefon (0 41 22) 8 39 62 melden.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen