Polizei sucht Zeugen : Stromdiebstahl in Wedel: Strafverfahren gegen 23-Jährigen und 27-Jährigen eingeleitet

Die beiden aus Hamburg stammenden Männer wurden von zwei Beamten in der Schillerstraße gestellt. Darüber hinaus nahmen die Polizisten weitere - vermutlich erbeutete - Gegenstände in Verwahrung.

autorenportrait_jhi.JPG von
26. Juni 2020, 15:30 Uhr

Wedel | In der Nacht zu Freitag (26. Juni), gegen 4 Uhr, wurden Beamte der Wedeler Polizei nach bisherigen Erkenntnissen durch Informationen eines aufmerksamen Anwohners auf zwei Männer hingewiesen, die sich mit einem fremden Kabel an dessen Außensteckdose zu schaffen machten. Am Ende der Kabeltrommel trafen die alarmierten Polizeibeamten in der Schillerstraße auf zwei Männer im Alter von 23 und 27 Jahren. Auf Nachfrage der Beamten erklärten die beiden wenig glaubhaft, dass man die Kabeltrommel zufällig gefunden haben wolle und die Situation genutzt hätte, um ein Handy zu laden.

Notebook und weitere Gegenstände sichergestellt

Die Polizisten stellten außer der roten Kabeltrommel des Hersteller Hedi noch einen Akkubohrer von Makita, eine Prophete-Fahrradpumpe, ein Laptop-Ladekabel, ein Toshiba-Notebook, einen blauen Werkzeugkoffer, ein blaues Lasermessgerät sowie Sekt- und Weinflaschen sicher. Die Ermittler gehen davon aus, dass die sichergestellten Gegenstände aus Diebstählen stammen könnten. Die beiden aus Hamburg stammenden Männer erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Entziehung elektrischer Energie.

Für Hinweise:

Das Polizeirevier Wedel hat die Ermittlungen übernommen und sucht außer Zeugen auch Geschädigte, die ihr Eigentum vermissen. Hinweise nehmen die Beamten unter 04103/50180 entgegen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert