Adventskonzert : Stimmgewaltiger Gesang, tolle Soli in Wedel

Der Spitzerdorf-Schulauer Männergesangverein begeisterte im Ernst-Barlach-Saal 230 Zuschauer.
1 von 3
Der Spitzerdorf-Schulauer Männergesangverein begeisterte im Ernst-Barlach-Saal 230 Zuschauer.

230 Zuschauer genossen den 30. vorweihnachtlichen Auftritt des Spitzerdorf-Schulauer Männergesangvereins.

Avatar_shz von
12. Dezember 2017, 12:30 Uhr

Wedel | Wenn der Spitzerdorf-Schulauer Männergesangverein (SSMGV) zu seinem traditionellen Adventskonzert lädt, gehen die Tickets weg wie warme Semmeln. So strömten auch zum 30. vorweihnachtlichen Auftritt der Sangesbrüder mehr als 230 Besucher in den Ernst-Barlach-Saal am Tinsdaler Weg. Darunter waren auch Wedels Bürgermeister Niels Schmidt (parteilos) und sein Holmer Amtskollege Walter Rißler (CDU) sowie die ehemalige Stadtpräsidentin Sabine Lüchau – das einzige weibliche Mitglied des Vereins.

„Das Jahr 2017 ist mal wieder wie im Galopp vergangen. Seit der Einführung dieses Events 1987 ist es unser Bestreben, Sie mit unserer Musik für ein paar Stunden aus dem vorweihnachtlichen Stress zu entführen. Genießen Sie deshalb nun was kommt. Und lassen Sie die Seele einfach baumeln“, freute sich der SSMGV-Vorsitzende Bernd Schumacher über die tolle Resonanz.

Hervorragende Gastsängerin

Sogleich ließ er den Vorhang öffnen, hinter welchem sich das stimmgewaltige Ensemble in Reih’ und Glied formiert hatte, um unter der Leitung von Walter Zielke von Beginn an in die Vollen zu gehen. Ob „Musik ist Trumpf“ (Heinz Gietz), Günter Schulzes „Hallo hier Wedel“, Beethovens „Europa-Hymne“ oder „Lieder, die von Herzen kommen“ (Christian Bruhn): Es war ein buntes Potpourri, das der Chor schon vor der Pause präsentierte. Dazu ließen die Sänger „Aus der Traube in die Tonne“ (Theobald Kerner) und John Rutters „Alle Dinge dieser Welt“ erklingen. Auch der Solo-Auftritt der hervorragenden Gastsängerin Christina Ansorge-Kroidl, welche das Vilja-Lied aus Franz Lehárs Operette „Die lustige Witwe“ und „I have dreames“ (Richard Rodgers) aus dem Musical „The King and I“ vortrefflich zum Besten gab, begeisterte das Publikum.

Weitere Klassiker folgten in der zweiten Hälfte, die mit dem Gospel „Komm, sag es allen weiter“, Johannes Brahms „Wiegenlied“ und Franz Schuberts „Sanktus“ eingeläutet wurde. Dann wurde es nicht nur ob des draußen einsetzenden Schneefalls richtig weihnachtlich. Unter anderem erklangen „Wiehnachten“ (Knut Kiesewetter), „Stille Nacht“ (Franz Gruber) sowie das gemeinsam gesungenen „Oh du fröhliche“ vor dem großen Finale mit „Möge uns die Straße zusammen führen“.

Abgerundet wurde der Abend mit einem Solo von Hans Hoff („Stenka Rasin“) nebst einer Weihnachtsgeschichte über „fehlendes Lametta“ von Hein Röhling. Anschließend wurde der feierliche Rahmen auch dazu genutzt, um Udo Waßmann (2. Tenor) für langjährige Verdienste zum Ehrenmitglied zu ernennen. Harald Cords wurde für 15 Jahre, Jürgen Ockelmann für 25 Jahre, Herbert Frederich für 30 Jahre, Wolfgang Windt für vier Jahrzehnte und Karl-Heinz Flügge sogar seine 60 Jahre währenden aktivem Sangeskünste im SSMGV ausgezeichnet.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen