zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

21. September 2017 | 19:42 Uhr

Stadtbücherei ist die Beste im Land

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Ehrung Büchereiverein verleiht Wedeler Einrichtung neues Qualitätssiegel „Ausgezeichnete Bibliothek in Schleswig-Holstein“

shz.de von
erstellt am 13.Mai.2017 | 16:00 Uhr

Mehr als 150 Öffentliche Bibliotheken gibt es im Land, doch die Stadtbücherei Wedel hat die Nase vorn. Sie wurde jetzt vom Büchereiverein gemeinsam mit der Deutschen Zentralbücherei in Apenrade als erste Einrichtung mit dem Qualitätssiegel „Ausgezeichnete Bibliothek in Schleswig-Holstein“ gewürdigt. „Wir sind sehr stolz, dass wir diese landesweite Anerkennung bekommen haben“, bekennt Leiterin Andrea Koehn.

„Wir haben immer schon an Leistungsvergleichen teilgenommen“, berichtet die Bücherei-Chefin, sowohl an landes- als auch an bundesweiten. Diese Zertifizierung habe jedoch noch einmal einen vielfach erweiterten Betrachtungsrahmen als üblich gesetzt, der über das Jahresstatistische hinausgeht. 107 Kriterien wurden für die Zertifizierung bewertet. Die Prüfer nahmen die strategische Ausrichtung der Stadtbücherei ebenso unter die Lupe wie Personal und Organisation, Erreichbarkeit, Medien- und Informationsangebote, Kundenkommunikation, Marketing, Infrastruktur und Innovationen.

Besonders im letzten Bereich punktete die Wedeler Einrichtung, erläutert Koehn. Wie die Stadtbücherei ihre Schulbibliotheken aufgebaut und eingerichtet hat und wie die dauerhafte und kontinuierliche Zusammenarbeit mit den Schülern und Lehrkräften klappt, kam sehr gut an. „Wir ziehen alle an einem Strang“, bekräftigt die Leiterin. Ebenso positiv bewerteten die Qualitätsprüfer die Kommunikations- und Dokumentationsarbeit der Stadtbücherei. „Jeder Besucher hat einen Anspruch auf die gleiche Behandlung und Beratung“, formuliert Koehn das Credo der Wedeler. Auch die Veranstaltungsarbeit, die die Einrichtung im Rahmen der Willkommenskultur anbietet, wurde gelobt. Besonders die Möglichkeiten, die die Alpha-Points bieten, die Lernprogramme für Deutsch und Weiterbildung. „Überhaupt, die ganze Vernetzung, die wir pflegen“, so Koehn.

Mit der Bücherei wurde indirekt auch die Stadt ausgezeichnet. Denn wenn die so genannten K.O.-Kriterien wie Finanzen, Personal, Investitionen und das Budget für Technik und Medien nicht stimmen, wird eine Zertifizierung gar nicht erst geprüft.  

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen