Verkehr in Wedel : Stadt nutzt Ferien für Bauarbeiten

Der Jörg-Balack-Weg wird ab 1. Juli gepflastert und für etwa vier Wochen gesperrt.
Der Jörg-Balack-Weg wird ab 1. Juli gepflastert und für etwa vier Wochen gesperrt.

Jörg-Balack-Weg wird gepflastert / B 431 zwei Tage gesperrt / Schulauer Moorweg zwei Wochen dicht

Avatar_shz von
29. Juni 2019, 14:02 Uhr

Wedel | Seit Jahren steht sie vor allem als viel genutzter Schulweg ganz oben auf der Prioritätenliste der Maßnahmen zur Verbesserung der Radverkehrs-Infrastruktur. Wenn nun die Schüler wieder aus den Ferien zurückkommen, ist das Thema Matschpiste am Mühlenteich endlich Geschichte. Der Jörg-Balack-Weg wird auf dem Abschnitt zwischen Caudry-Platz und Riststraße gepflastert. Die Stadt nutzt dafür bewusst die schulfreie und damit verkehrsarme Zeit – wie auch für weitere Bauprojekte an und in Wedels Straßen und Wegen, unter anderem an der Bundesstraße B 431.

Nach mehreren politischen Anläufen war es zuletzt der fünfte Jugendbeirat, der im September 2018 mit einem weiteren Vorstoß für die Pflasterung des wassergebundenen Balack-Wegs wagte – und erfolgreich war. Mit Hinweisen auf Rutschgefahr und Dreck nach Regen, gefährliche Schlaglöcher und Spurrillen konnte er fünf von sechs Ratsfraktionen für ein Ja gewinnen. Einzig die CDU stimmte mit Nein. Jugendbeirats-Mitglied Margarita Alieva hatte den Politikern noch einmal eine gefährliche Folge der über Jahre abgelehnten Befestigung vor Augen geführt: Häufig sei der Weg kaum oder gar nicht nutzbar, so dass Schüler Umwege in Kauf nehmen müssten. Eine Gefahr nicht nur für ein pünktliches Erscheinen in der Schule, sondern vor allem für die Sicherheit der Schüler, die auf die Mühlenstraße ausweichen.

Rund vier Wochen setzt die Stadt für die Pflasterung an. Start ist am Montag, 1. Juli. Für die Bauzeit bleibt der betroffene Abschnitt des Balack-Wegs voll gesperrt.

Ebenfalls eine Vollsperrung steht für Wedels Verkehrs-Hauptschlagader an. Von Freitag, 5. Juli, ab 9 Uhr bis einschließlich Sonnabend, 6. Juli, wird die B 431 im Abschnitt Rissener Straße Höhe Hotel Kreuzer komplett dicht gemacht. Grund sind Arbeiten zur Leitungsverlegung als Vorbereitung für die geplante Ertüchtigung der Einmündung Industriestraße / B 431. Die soll nach erfolgloser erster Ausschreibung nun 2020 erfolgen.
 

Für die beiden Vollsperrungstage wird der Verkehr über die Industriestraße, Tinsdaler Weg und die Rudolf-Breitscheid-Straße umgeleitet. Die Verwaltung weist darauf hin, dass die Gewerbebetriebe an der Rissener Straße – Fachmarktzentrum Famila, das Bauzentrum Lüchau sowie die Tankstellen – aus Fahrtrichtung Wedel jederzeit erreichbar sind.

Ab Montag, 8. Juli, wird dann der Schulauer Moorweg voll gesperrt. Grund ist eine Aufpflasterung an der Einmündung der Straße An der Au, die derzeit saniert wird. Die Stadt setzt zwei Wochen für die Arbeiten an. Eine Umleitung über den Sandmoorweg wird ausgeschildert.

Lediglich mit Verkehrsbeeinträchtigungen müssen Kraftfahrer ab Montag, 1. Juli, im Bereich Pulverstraße rechnen. Dort wird eine Fernwärmeleitung zu den Häusern verlegt. Der Parkplatz an der Ecke Pulverstraße / Galgenberg wird laut Verwaltung nicht für den öffentlichen Verkehr nutzbar sein, da dort Maschinen und Material für die Baufirma gelagert werden müssen. Bis 19. Juli sollen diese Arbeiten abgeschlossen sein.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen