zur Navigation springen

DRK-Kita in Holm : Spendengelder statt Geburtstagsgeschenke

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Klamme Kita-Kasse: Das Geld der Gemeinde reicht nicht immer aus - deshalb wird jetzt für den Kindergarten gesammelt.

shz.de von
erstellt am 09.Okt.2013 | 16:00 Uhr

„Ich freue mich wie Bolle.“ Ute Stegemann, Leiterin der Holmer DRK-Bewegungs-Kita strahlte über das ganze Gesicht, als sie von Ulrich Kuhlmey 660 Euro entgegen nehmen konnte. Der Unternehmer hatte anlässlich seiner Feier zum 60. Geburtstag auf Geschenke von den Party-Gästen verzichtet und um Spenden gebeten. „Man hat ja eigentlich alles und von allem viel zu viel“, sagte Kuhlmey. Also stellte er „Ulli’s Sammelbox“ auf.

Kuhlmey, dessen Frau Astrid seit vielen Jahren Erzieherin im Holmer DRK-Kindergarten ist, war auf die Idee gekommen, weil trotz der Großzügigkeit der Gemeinde immer wieder Mittel fehlen, beispielsweise für Ausflüge oder Spielsachen. Und die Initiative wurde von seiner gesamten Familie unterstützt.

Kuhlmey hofft auf eine Signalwirkung und dass auch andere Jubilare eine Spendenbox aufstellen, weil so die Gemeinde entlastet werden kann. „Die Zeit ist reif, wir konsumieren viel zu viel“, meinte er. Elternsprecherin Wiebke Hirdes begrüßte ebenfalls die Aktion. „Das ist auch ein gutes Signal für die Erzieher“, fand sie.

Aber nicht nur Geld ist beim Eltern- und Kita-Team willkommen. So träumt Hirdes davon, im Garten der Tagesstätte ein altes Fischerboot mit Kajüte aufzustellen, das etwa sechs Meter lang sein sollte. Und Stegemann würde gern einen kleinen Bauwagen gemeinsam mit den Eltern restaurieren und mit den Kindern nutzen. Wer ein Boot oder Wagen übrig hat, kann sich bei Stegemann unter der Telefonnummer (0 41 03) 8 85 66 melden.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen