zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

12. Dezember 2017 | 14:02 Uhr

So skaten Rollstuhlfahrer

vom

shz.de von
erstellt am 04.Mai.2013 | 01:14 Uhr

Rissen | Am morgigen Sonntag wird der Deutsche Rollstuhl-Sportverband (DRS) gemeinsam mit dem gemeinnützigen Hamburger Verein UTE auf dem Sportareal Waldpark Marienhöhe in Rissen zwischen 11 und 18 Uhr den bundesweit ersten Chairskating-Workshop durchführen. Parallel dazu findet ein Rollstuhlbasketball-Workshop statt.

Das "Skaten per Rollstuhl" erfreut sich gerade bei jungen Rollstuhlnutzern wachsender Beliebtheit. Dabei hat der Extremsport einen positiven Nebeneffekt: Chairskater üben das Überwinden von Treppen, Schrägen und größeren Kanten. "Die Gewissheit, sich auch im schwierigen Gelände ohne Fremdhilfe mit Rollstuhl bewegen zu können, steigert die persönliche Freiheit und das Selbstbewusstsein", so der DRS.

In buntem Rahmen mit Grillfest und Musik möchten die Organisatoren gemeinsam einen fröhlichen, action-geladenen Rollstuhlsporttag erleben. Das Angebot richtet sich an aktive Kinder, Jugendliche und erwachsene Rollstuhlfahrer, die etwas Neues erleben wollen. Zudem sind zahlreiche Helfer vor Ort, die auch absoluten Anfängern hilfreich unter die Arme greifen und für ausreichende Sicherheit sorgen.

Übrigens: Der Workshop findet am 20. Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung statt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen