zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

18. Dezember 2017 | 03:05 Uhr

Schulsegeln: GHS auf Erfolgskurs

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Team Wedel gewinnt den Schleswig-Holstein-Cup

shz.de von
erstellt am 23.Sep.2013 | 16:00 Uhr

Festtagslaune bei den Seglern der Gebrüder-Humboldt-Schule (GHS) aus Wedel: Erneut haben sie den Schülercup gewonnen, sind zum dritten Mal die Besten von Schleswig-Holstein.

Diesmal hatten sich die Nachwuchs-Skipper an der Eckernförder Bucht getroffen. Obwohl Lehrer Peter Wessel und seine Achter-Crew nicht ihr „Hausboot“ dabei hatten und ein gestelltes Schiff fahren mussten, hatten sie am Ende wieder die Nase respektive den Bug vorn.

Seit vier Jahren beteiligen sich die Wedeler am „Team Acht Schüler Segeln“, einmal nur wurden sie Zweite. „Wenn das so weiter geht, laden die uns bald nicht mehr ein“, flachste Momme Hitzemann aus der Siegermannschaft. Und sein Crew-Kollege Luis Raphael fügte stolz hinzu: „Wir hatten 222 Punkte!“ Und wie war´s sonst so beim Wettkampf? „Voll cool“ erzählte Kim-Janosch Theden. „Wir mussten um fünf Uhr früh aufstehen, schon um sieben ging der Bus an der Schule ab.“

Und hinter „voll cool“ steckt so Einiges. Beim Schüler-Cup wird nicht nur Regatta gesegelt und das schnellste Boot gewinnt. Es wird ein Landprogramm absolviert und es sind zwei Wettfahrten zu bestreiten, wobei auch akkurates Segeln bewertet wird. Dabei variiert der Part auf dem Trockenen von Jahr zu Jahr. Mal geht es theoretisch zu und es müssen etwa verschiedene Knoten geknüpft werden, dann können sich die jungen Segler beim Gummistiefel-Weitwurf messen oder ein anderes Mal ist das Manöver „Mann über Bord“ durchzuziehen. Dabei wird allerdings niemand wirklich nass, denn der „Mann“ wird durch einen Fender symbolisiert.

Die Kids aus Wedel waren schon am Tag nach dem großen Sieg wieder im Hafen beim Hamburger Yachtclub an der Deichstraße, wo ihr Boot liegt. Vielleicht ist auch das regelmäßige Training auf der Elbe mit ein Grund für ihre Stärke, denn der breite Strom stellt hohe Anforderungen ans Segeln und Manövrieren.

Kräftig mit gefreut haben sich denn auch die anderen Schüler, die zur Projektschiene der Schule gehören. Es sind pro Jahr drei Teams mit je acht Nachwuchsseglern, also 24 Schüler. Leiter Peter Wessel, der neben Sport auch Erdkunde, Politik und Wirtschaft unterrichtet, stellt die Gruppen immer so zusammen, dass Neulinge und Routinierte gemeinsam segeln.

Und sie gehören zum Siegerteam 2013: Paul Hitzemann, Maj-Brit Kallauch, Laura Marx, Merle Marx, Tom Hadler, Momme Hitzemann, Kim-Janosch Theden und Luis Raphael.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen