Berufsorientierung für Wedeler Schüler : Schulprojekt verschafft Ausbildungsplatz

shz+ Logo
Menal Sönmez (Dritter von rechts) beginnt im August eine Ausbildung zum KfZ-Mechatroniker. Darüber freuen sich mit ihm seine Lehrer Steffen Schweiger (von links) und Doris Schellhammer sowie Anne Friedrich (Personalabteilung), Werkstattleiter Jens Penzel und Tanja Biesterfeldt, Geschäftsführerin des Autohauses Biesterfeldt und Schmidt.
Menal Sönmez (Dritter von rechts) beginnt im August eine Ausbildung zum KfZ-Mechatroniker. Darüber freuen sich mit ihm seine Lehrer Steffen Schweiger (von links) und Doris Schellhammer sowie Anne Friedrich (Personalabteilung), Werkstattleiter Jens Penzel und Tanja Biesterfeldt, Geschäftsführerin des Autohauses Biesterfeldt und Schmidt.

Aktion „Dienstags im Betrieb“ soll Schülern einen besseren Berufseinstieg bieten. Mit Erfolg, wie ein Beispiel zeigt.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

shz.de von
19. Juni 2019, 16:00 Uhr

Wedel | Für Menal Sönmez steht fest: „Es hat sehr viel Spaß gemacht.“ Das, was für den 16 Jahre alten Wedeler Spaß ist, wird jetzt für ihn zum Beruf. Der Jugendliche hat zwei Prak...

eeWld | Frü aneMl emzSnö sehtt tfe:s sE„ tah rehs lvei paSß hgm.eat“c sD,a swa für edn 16 hrJae ntale rWdeele ßSap ti,s wdir jtzet frü hin umz B.rufe erD icheJlduneg tha ewzi ktPraaki in red rtkattesW esd leredWe susoheuaAt tBditeeserlf & hcdSmti es.lraobvti dnU da edi etsWtoltelaenkrkg srhe edeunrizf tmi imh a,ewrn dirw onv utAusg an sau mde nnda entaaitrk-nPkxE ine uenrAub.sizldde rE tenbign enie Lehre mzu rrKk.eZhcMn-tfaeoi

Dsa ise sllae endaer lsa rste,vslcätelhbsind tags rhofeGeshhuA-iuftsrcüaäsnt aanTj lteferd.iesB eDnn aenMl öenSzm hat uaf der caslhi-assfchnnGctr-aEumhetleseBr den ensert dmlinlneilabndegee lahbcsculsshSu frreü(h cb)uHsssslahalucpthu t.hgeacm matiD eätht er etuuzehagt amuk honc neei Cnaehc fua neei ef,LrtcMehaklrKoeie-ls-tZrehn os ef.etiBtedslr nI der bigusAudnl nsid iFietkeängh in aikahmtetM nud Eilnkrteko age.grtf aDs schailskes chnbaSreu titrt ereh ni ned drgeitu.nHrn

ü,ihPcltnk hlecihr und ihcfölh

In tMeha sei er azgn tug, atgs önSe.mz einS hwesectnreli oVrilte its aebr asu iShtc inesre eh,nifC rienes lnoKgeel dun onv Wieteltsratkrte snJe enzlPe nie ere:anrd r„E hta geßsro srteenIes na dre teb,irA sit t,knpcülhi ihhlerc und hat utge nose,gaUgrmfnm“ astg tlderei.seftB leWi er insee biteAr os tgu mtgchae be,ha htänte mih lela auch ergn tawes gcri.baehteb lsDahbe its fltsrtdiBeee ue:tzüberg „Er iwdr eid isuAdgnlub hfen.sfca Stlelo se iiSegwnkritchee gbeen, ewenrd riw hmi llea lfe“n.eh

trmslaEs ath mezöSn in dre atcenh ealKss eni Pmakkriut ieb dme eeWrdel uuosaAth e.mgtach nhSoc lamdsa akm re imt eeFrud zu Aterib. alesDbh kam imh ieen iItaetivni neresi clehuS hesr gengee:tn .BID saD eeebtutd inDst„eags im Bre.eitb“ inE hlhrjScua alng ghnee lühreSc nru iver eTag pro Weoch uzr cSehul. aDtgniess riteneba ies ni neiem eeiBtbr hrier aW.lh

uZm Prjtkoe nDsgeaist im Biberet i)( BD

ürF lMean Sömzen wra hcna smieen netser iktPmrkua l,kra ssad re eeiwdr umz autsAuoh ellwt.o troD ewdur red fliißeeg dun eereisiigbwgs uhdiJelcgne tmi enfonfe emnrA .nmenafeuomg riW„ entollw enjung esncnehM eine cenaCh ne.gbe Mit nleMa nzeSmö ptsesa das, eilw er mi neetsr utPmaikrk senei ehaSc rshe utg amchteg “,aht gtsa eetiBefdsltr. iSe sei ihtcn rce,ish bo re nheo dei beiedn kParaikt end lApuibuasgzlsdnt bemkoemn .thäte nNu trufe ise hsic eosneb rwi etreasetitWrltk eenlPz afu den hreoimtihvecont ebAsn.ddliuznue

„riW insd serh eufeidznr, dssa ienre rsnreeu rühlSce hrei nieen iglbtunlAdszspua mebmeokn ah,t“ so rrLeeh efefSnt wrSchiege, erd mimganees imt rseine lgeolnKi rDosi lScmmhleearh gueubtfarhceraltS frü isrforinengeuurtBe der seu-nsG-tceBhamchraeEsrscihltalnf st.i

Bie sedeifBeltrt dnu cmShdit its amn eflsebaln hrse aea.ntng mI nonekmdem hhaSrulcj tha rteneu niee rSinhleüc ide e,anChc hics bmie rekjtoP IDB ni mde uutAhaso uz ebnwhre.ä eirfelBedts its otstiich:smpi s„aD stasp n“.ueag

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen