zur Navigation springen

Aktionstag in Moorrege : Schüler arbeiten für Afrika-Hilfe

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Am „Tag für Afrika“ soll möglichst viel Geld erwirtschaftet werden. Mit dem Erlös werden Bildungsprojekte für Kinder und Jugendliche unterstützt.

shz.de von
erstellt am 01.Jun.2016 | 14:00 Uhr

Moorrege | Am Montag, 4. Juli, dreht sich für die Jungen und Mädchen der Gemeinschaftsschule Am Himmelsbarg (Gemsmo) in Moorrege alles um den schwarzen Kontinent. Am „Tag für Afrika“ soll möglichst viel Geld erwirtschaftet werden. Mit dem Erlös werden Bildungsprojekte für Kinder und Jugendliche unterstützt. Um die Schüler einzustimmen auf die Aktion, haben Lars Hoffmann und Juliane Fillies – sie leisten derzeit ein Freiwilliges soziales Jahr (FSJ) bei der „Aktion Tagwerk“ ab – einen Lichtbildvortrag über das Leben in Ruanda gehalten und spielerisch Wissen abgefragt.

So wurde beispielsweise gefragt, welches Tier in Ruanda lebt – Gorilla – , oder was auf dem Speisezettel steht – Bohnen mit Maisbrei. Und die Kinder konnten feststellen, dass mindestens eine Leidenschaft über alle Grenzen hinweg die Menschen verbindet: der Fußball. Erstaunt waren die Schüler allerdings, woraus der von Fillies und Hoffmann mitgebrachte Ball besteht: aus getrockneten Bananenblättern, die von einem Netz aus zu Kordel verarbeiteter Bananenstaudenrinde in Form gehalten werden.

Die Gemsmo unterstützt das Projekt „Dein Tag für Afrika“ seit mehreren Jahren. Seit knapp zwei Jahren gibt es eine Partnerschaft mit der Kiumako-Schule in Tansania. Deshalb soll der Erlös des Arbeitseinsatzes geteilt werden, erläuterte Maike Hawranke. Die junge Lehrerin ist seit knapp einem Jahr an der Schule tätig und wurde zur Verbindungs- und Vertrauenslehrerin gewählt. Sie teilt sich die Aufgabe mit ihrer Kollegin Silvana Berger. Damit sich möglichst viel Gemsmo-Schüler engagieren können, gibt es eine Sondergenehmigung. „Es dürfen deshalb auch Jungen und Mädchen unter 13 Jahren mitmachen“, betonte Fillies.

Nun werden Arbeitgeber gesucht. Das können neben Familienangehörige auch andere Privatpersonen und Unternehmen sein. Die Tätigkeit muss aber dem Alter des Schülers entsprechen. Zwischen den Jobgebern und Schülern werden Arbeitsvereinbarungen unterzeichnet. Wer einen Job anbiete möchte, kann sich per E-Mail an hawranke.gemsmo@gmx.de wenden oder im Sekretariat melden, Telefon 04122-85940.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen