Schlüsselübergabe bei Museumsleuten

Der zum neuen Holmer Museumschef gewählte Manfred Hasenjäger (links) erhielt von seinem Vorgänger Roman Voß symbolisch die Schlüssel überreicht.
Foto:
1 von 2
Der zum neuen Holmer Museumschef gewählte Manfred Hasenjäger (links) erhielt von seinem Vorgänger Roman Voß symbolisch die Schlüssel überreicht.

Holmer Brauchtumspfleger luden zu einer bewegenden Hauptversammlung ein

shz.de von
20. Februar 2016, 16:00 Uhr

Eine bewegende Jahreshauptversammlung stand Donnerstagabend den zahlreichen Mitgliedern des „Förderkreis Kultur und Brauchtum in der Gemeinde Holm“ ins Haus, welche mit einer Gedenkminute für den verstorbenen Vereinsmitbegründer Hannes Paulsen begann. Zudem mussten die Holmer Brauchtumspfleger nach einem Nachfolger für den langjährigen Museumsleiter Roman Voß (72) Ausschau halten, da dieser aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zu einer erneuten Kandidatur zur Verfügung stand. „Roman hat mit Hannes das Museum aufgebaut. Wir werden sein Wissen sehr vermissen. Er hat jedoch versprochen, auch weiterhin bei Fragen für uns Anfänger mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, weshalb er auch seinen Schlüssel behalten wird“, würdigte Vereinsvorsitzender Dieter Herrmann die Verdienste des bisherigen Museumschefs. Zum Nachfolger wurde einstimmig Manfred Hasenjäger (66) gewählt.

Herrmann zog ein positives Resümee für 2015. Unter anderem wurde die Ausstellungshalle inventarisiert, ein Foto-Kalender mit dem Titel „20 Jahre Erntedankfest“ herausgebracht sowie ein Austausch mit den Museen umliegender Gemeinden organisiert. Außerdem nahm der Verein am „lebendigen Adventskalender“ teil. Eine weitere gute Nachricht: Mit Gebäude-Besitzerin Meike Ladiges konnte eine vorzeitige Mietvertragsverlängerung ausgehandelt werden. Dass sich die Mühe lohne, zeige die Statistik, so Herrmann: „370 Geschichtsinteressierte besuchten unser Museum.“ Und im Mitgliederbereich konnte nach Jahren der Stagnation ein Zuwachs um elf auf jetzt 62 Mitglieder verzeichnet werden.


Beste Fotografien ausgezeichnet


Uwe Denker zog als Mitorganisator positive Bilanz über des letztjährigen Jubiläums-Erntedankfests: „Tolles Wetter hatten wir und 49 Umzugswagen. Nicht nur aus Holm, sondern auch aus Hetlingen, Appen, Heist und Sülldorf.“ Es folgte die Prämierung von Gisela Schmöker (3. Platz) und Sieger Ingo Aurin für ihre Arbeiten im Rahmen eines Erntedankfest-Fotowettbewerbs.

Auch 2016 gibt es einiges zu tun: Neue Lichtschienen im Museum sind bereits installiert worden. Für Ostern ist eine Ausstellung zum Thema Bunker in Holm mit dem Modell einer früher am Bredhornweg existenten Flakstellung geplant. Der traditionelle Ernteball findet am Freitag, 30. September, und der Erntedankfestumzug am Sonntag, 2. Oktober, statt.


zur Startseite
Karte

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert