zur Navigation springen

Fußgängerzone in Uetersen : Sauberkeit auf dem kurzen Dienstweg

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Die Fußgängerzone ist wegen einer defekter Kehrmaschine verdreckt. Eine Leihgabe aus Pinneberg soll Abhilfe schaffen.

Unmut machte sich in den letzten Wochen bei den Uetersener Bürgern breit, wenn sie die Innenstadt besuchten: An einigen Tagen schien die Fußgängerzone zu verdrecken. Zigarettenstummel, Rindenmulch, Blätter und Papierfetzen säumten den Weg. Der Grund: Die 2007 angeschaffte Kehrmaschine des Uetersener Bauhofs ist seit kurz vor Weihnachten vorigen Jahres defekt. „Unsere Mitarbeiter fegen die Fußgängerzone derzeit per Hand“, so die Bauhofleiterin Stefanie Schmedes. Da bliebe in einigen Ecken oder Fugen eben etwas liegen. Ein neues Gefährt zur Säuberung soll noch im Frühjahr kommen. Die kurzfristige Lösung: Der Bauhof erhält als Leihgabe der Pinneberger Kommunalen Servicebetriebe eine Kehrmaschine – die Kreisstädter hätten eine neue, deren Vorgänger noch fahrtüchtig sei, berichtet Schmedes.

Die Kosten für die Leihgabe werden noch verhandelt: „Der Betrag wird aber unter 150 Euro pro Tag liegen, das müssten wir in etwa bezahlen, wenn wir auf einen privaten Anbieter zurückgreifen“, so Schmedes. Der Einsatz der Pinneberger Kehrmaschine erfolgt bis zur Anschaffung einer neuen in der Rosenstadt.

Neues Modell kommt

Für die Investition sind im Uetersener Haushalt 2014 110.000 Euro veranschlagt. Der Etat der Stadt ist laut Bürgermeisterin Andrea Hansen (SPD) von der Kommunalaufsicht genehmigt worden. „In den nächsten drei Monaten erfolgt eine Ausschreibung“, so die Verwaltungschefin.

Die geliehene Kehrmaschine kann voraussichtlich ab kommenden Dienstag eingesetzt werden. „Vorher müssen noch Verschleißteile ersetzt und die Maschine wieder angemeldet werden“, so Schmedes. Die Erleichterung ist der Bauhofchefin anzumerken und die Leihgabe nimmt auch Druck aus der Entscheidung zum Neukauf. „Ich kann in Ruhe eine Auswahl treffen“, berichtet Schmedes. Denn die jetzt defekte Kehrmaschine wäre ständig ausgefallen, da will eine Investition überlegt sein.

zur Startseite

von
erstellt am 17.Jan.2014 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen