zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

19. Oktober 2017 | 13:09 Uhr

Wedel : Rist-Cheerleader räumen ab

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Zwei Mal Silber und ein vierter Platz für die Wedeler Sportlerinnen bei den Regionalmeisterschaften in der Alsterdorfer Sporthalle.

shz.de von
erstellt am 25.Feb.2015 | 16:15 Uhr

Wedel | Zweimal Silber und ein großartiger vierter Platz: Mit dieser erfolgreichen Bilanz kehrten die Cheerleader des SC Rist am vergangenen Wochenende von der Regionalmeisterschaft Nord in der Alsterdorfer Sporthalle zurück.

In der Kinder-Altersklasse „Peewee Level 1“ war der Verein in diesem Jahr erstmals mit zwei Teams angetreten. Der Auslöser war ein waschechtes Luxusproblem: „Wir hatten nach unserem Regionalmeistertitel im vergangenen Jahr plötzlich viel mehr Aktive, als in einem Team laut Regelwerk starten dürfen“, schmunzelt Abteilungsleiterin Iris Brendt, die die Peewees gemeinsam mit Maristella Loi, Alexandra Mügge, Daniela Jelliti und Stephan Brendt trainiert. Aber einen Teil des Teams zu Hause lassen? Das kam gar nicht in Frage. Kurzerhand teilten die Trainer die Mädchen in zwei Gruppen auf, schrieben zwei Programme und stellten sich die doppelte Zeit in die Halle. Und was sich zunächst wie eine verrückte Idee anhörte, zahlte sich aus: In einem Starterfeld von zwölf Teams sicherten sich die „Starlets“ mit 5,90 Punkten den Vize-Regionalmeistertitel. Nur ganz knapp dahinter landeten die „Starlets YoungStars“ mit 5,62 Punkten auf Rang vier - lediglich 0,06 Punkte hinter dem Drittplatzierten. „Besonders kurios ist, dass wir damit außerdem den Landesmeister und gleichzeitig den Vize-Landesmeister aus Schleswig-Holstein stellen“, freut sich Loi. „Die Konkurrenz in diesem Jahr war wirklich stark. Es gab viele Konkurrenten mit wirklich einfallsreichen und auch technisch anspruchsvollen Programmen. Dass wir es da mit beiden Teams so weit an die Spitze geschafft haben, freut uns daher umso mehr!“

Auch die Wedel Satellites durften sich freuen: Sie wurden zum dritten Mal in Folge Vize-Regionalmeister. Und wichtiger noch, da sich in diesem Jahr nur zwei Teams im Senior Coed Cheer Level 6, der „Königsklasse“ des Cheerleading, an den Start gewagt hatten: Mit 5,09 Punkten erreichten sie ihr bislang bestes Ergebnis auf einer Regionalmeisterschaft. „Dabei waren wir in der Vorbereitungsphase wirklich vom Krankheits- und Verletzungspech verfolgt und mussten das Programm in der Woche vor dem Turnier sogar noch einmal umstellen“, berichtet Trainerin Jenny Barucha. Auf der Matte lief daher leider im entscheidenden Moment auch nicht alles perfekt. „Das bedeutet für uns aber nur, dass die Punkte noch höher gewesen wären, wenn wir fehlerfrei geblieben wären“, freut sich Barucha: „Ich bin sehr stolz auf das Team, denn wir konnten uns im Vergleich zum Vorjahr enorm steigern und haben für viele Elemente tolle Bewertungen bekommen. Darauf können wir jetzt aufbauen – und wir werden ja nicht jedes Mal im Vorfeld so viel Pech haben.“

Die Satellites (ab 15 Jahre) und auch das Jugendteam „Skylights“ (elf bis 15 Jahre) suchen Verstärkung: „Wer Interesse hat, kann bei uns im Training vorbeikommen und zur Probe mitmachen“, versichert Brendt. Die Trainingszeiten und weitere Infos finden sich online.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen