zur Navigation springen

Radrennen am Sonntag : RG Wedel erwartet bis zu 600 Radler

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Die Cyclassics sind keine Woche her, da laufen in Wedel die Vorbereitungen für das nächste Radsport-Event auf Hochtouren.

shz.de von
erstellt am 28.Aug.2013 | 00:33 Uhr

Nachdem es im vorigen Jahr keine 150-Kilometer-Strecke gab, steht die Distanz 2013 wieder zur Wahl. Und: „Die Route in diesem Jahr ist neu“, sagt Wilfried Weitz, Vorsitzender der Radgemeinschaft Wedel. Trotz der Cyclassics, an denen 22 000 Jedermänner teilnahmen, vor einer Woche erwartet er 600 Starter.

Die Rad-Touren-Fahrt 2013 beginnt am Sonntag, 1. September, zwischen 9 und 11 Uhr an der Sporthalle hinter dem Kinder- und Jugendzentrum (KiJuZ) in der Bekstraße 31. Anschließend geht es auf dem Deichweg nach Hetlingen Richtung Elmshorn. „Außer dem stetigen Wind sind keine weiteren Widerstände zu erwarten“, so die Organisatoren.

Die kurze Strecke über 40 Kilometer führt durch die Marsch nach Appen und nach Wedel zurück. Die 76-Kilometer-Strecke zeigt den Teilnehmern die Haseldorfer Marsch bis Seester, während die Radler auf der  120-Kilometer-Strecke durch Elmshorn bis Siethwende und um Elmshorn herumfahren. Die 150-Kilometer-Distanz führt durch Krempe bis Borsfleth. Lange gerade Strecken zum schnellen Fahren lösen kurven- und waldreiche Strecken ab. An vier Kontrollpunkten in Seester, Borsfleth, Klein-Nordende und Appen wird für das leibliche Wohl der Sportler gesorgt. Das Ziel für alle Radler ist erneut an der Sporthalle hinter dem KiJuZ.

Die Teilnahme an Radtourenfahrten ist jedem möglich – auch ohne Mitgliedschaft in einem Radsportverein. Die Art des Rads spielt dabei keine große Rolle. Selbst mit einem Pedelec oder Tretroller könne man an den Start gehen, so Weitz.

„Wichtig ist eine optimale Anpassung des Rades an die Körpermaße, ein guter Sattel und ein Lenker, der Handschmerzen vermeiden hilft“, schreibt Georg Rittel für die RG Wedel. Was auf keinen Fall fehlen darf: ein Helm auf dem Kopf. Die Startgebühr beträgt zehn Euro für alle Teilnehmer, die 18 Jahre und älter sind. Dafür gibt es kostenlose Verpflegung an den Kontrollstellen zirka alle 30 Kilometer. Das Anmeldeformular gibt es online auf www.radgemeinschaft-wedel.de/pdf/rtf_anmeldung.pdf und ist ausgefüllt am Renntag mitzubringen.

Das Rad-Touren-Fahren ist laut RG Wedel die bekannteste und meist verbreitete Veranstaltungsform des Radsports für jedermann im Bund Deutscher Radfahrer. Sportliches Radfahren steht dabei im Vordergrund – ob allein oder in der Gruppe. Da keine Zeitnahme erfolgt und meist mehrere parallel angebotene Distanzen zur Wahl stehen, ist eine individuelle Belastungsmöglichkeit gegeben.

Durch diese persönliche Dosierbarkeit komme das Radtourenfahren gesundheitsfördernden Ansprüchen entgegen, so die RG Wedel. Regelmäßiges Radfahren verbessert die Herz-Kreislauf-Funktion und ist im Gegensatz zum Laufen auch für gewichtige Personen besonders zu empfehlen.

Bundesweit werden jährlich von mehr als 1000 Mitgliedsvereinen Veranstaltungen organisiert. Diese machen auch die landschaftlichen Reize der jeweiligen Region auf überwiegend verkehrsarmen Straßen „erfahrbar“.
 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen