Batavia Wedel : Respektlos und urkomisch: „Kabarett zwischen Kreuz und Koran“

shz+ Logo
Günther Baechle aus Holm (rechts) kauft bei den beiden Kabarettisten Lutz von Rosenberg Lipinsky (links) und Kerim Pamuk nach dem Auftritt der beiden auf der Batavia noch schnell zwei Bücher, damit seine Frau, die bei dem seiner Meinung nach sehr intelligenten und geistvollen Kabarett nicht dabei sein konnte, auch noch etwas davon nachlesen kann.
Günther Baechle aus Holm (rechts) kauft bei den beiden Kabarettisten Lutz von Rosenberg Lipinsky (links) und Kerim Pamuk nach dem Auftritt der beiden auf der Batavia noch schnell zwei Bücher, damit seine Frau, die bei dem seiner Meinung nach sehr intelligenten und geistvollen Kabarett nicht dabei sein konnte, auch noch etwas davon nachlesen kann.

Die Kabarettisten Kerim Pamuk und Lutz von Rosenberg Lipinsky lieferten sich ein Duell der Religionen.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

shz.de von
15. April 2019, 12:00 Uhr

Wedel | Gespannt und etwas misstrauisch das Thema betrachtend über den Deich am Brooksdamm gehen – und richtig amüsiert nach zwei Stunden blitzgescheitem „Kabarett zwischen Kreuz und Koran“ auf der Batavia zurüc...

delWe | npnaetsG dun tweas msitcaishurs sda aTehm tdhecebtanr eübr edn cheDi am adokosrBmm negeh – udn trhiigc triamsüe acnh ziwe utnedSn tszlgheeemcbiit taerbaKt„ hiseczwn erzKu und “Knaro fau dre aaatiBv rzküuc a.unfel erD bendA raw eciahnf titc,hölg lsstbe ürf iAethnset dun ersA.kgotni erKmi aukmP dnu zLut ovn egsoerbnR Lnypsiik eiteernfl chis mi ausntrevkaeuf lushtffruciK nie lleuD eürb eid ihhcrsneyest Atstäierdbnu erd ndebie ennlRogiei imCtutsrhne udn mla.sI So lrp,kstseeo asds edm mlubkPui nlaachmm der Amet ,kttecos so tzgw,ii asds so mcnha erien noch ufa emd chsaahueNgew hieeckrt, os ,ltnniltieeg sasd hanzue ejred satwe udaz renletg ateth droe bie iakeiWpdi das eien droe eraden gnhcehlcasna li.lw

erP tkmeuenystPs nndfae ied nbdiee a,herus asds hisc bdiee Reoiingenl tof ni nicths nc,etsnhahe ucftkderiFihaenleni udn eopbhoHoim zmu eepisiB.l dOer öglliv rnkäotr dsin – wei eib der rudEinfgn von rSertoatnp. Vno ikeeLyrignsbR-pnso neatnn rguliCn dnu rnwhcmionn,mhescSy Pumak lief unr tniigeuSgn e.in Udn bime ptycheins mr?uHo meKnom ibdee ichtn fd,rau nmüses beied g.elgnoo

gneWoge ide iIsemtalsn ednn heir nämfpke n?essüm Whcurod lhefün esi icsh rhie htrbo?de asD tfagre edr fewhaiciltnscshs usetbeaegdil rttnsteoPa aus l,wssteOfeant red etzjt in rHagmub thw.no rDcuh nra,gS-asgniTt brmiehcGäumn (genew edr neattnlhnee G)iatnele udn uwtsrraBt tatowtnere red mlseoM nov dre cs,mzheSkweretrüa red etzjt achu ni raHumgb nwo.th

Er motkm auf rtuKul uz hsrecen,p zu erd er bsoene ide eSineentzhrcüev mi Ldna lz,äth eid tejtz hcau erng esMolms mah.ufnnee eWnn shic eall nustdhcee eühtzScn mlniea im harJ mbei nsenhisßKeöcig bsueaefn dun rimem nneabde rnefte,f edtrnüf e,ameaMhnmdro ied aj kniene klhloAo iknenrt dnu geenesdw teffern eüftndr, üncztgShkienö wdrnee – dun mesnsü nie arJh lagn leal uinfBseäess red rredBü ni geeerasnrnbdenho rifnomU hlezena.b oS ätlrkere emraP edi prezatkteiir gtIoitrnnea ni den nr.eVeine

Von gseRnrboe Liiknyps engenihg machte schi übre edi enlive kn-BdoreeieVesn lu.gtsi Dei ehir äpriretntesen äBtre seenh u,as asl isnee sie bie kanFcnelFhe- uefgatk ndu in ernie irgtencih riVIou-ednestid tnnstneade. azuD sllteo denen codh mlniae taews sueeN iennleafl – wtase snr.tceaohseimr eichW hgetenzcie ewi bie adviD intHamlo rdeo ni eörsecrnh gmebUung à la .hcliePr

Und nadn conh neie gnaz dedichsenente Frga:e aWs sit mti nde 27 ru,uafneJng ied chan dme Tdo mi Hilemm r?tanwe ndU erw tearwt uaf dei mDee-sonMmal hcna imehr bAb?leen Dei ehlCpepaid-n pS?prirte

lheScln dnu trchfzreo dun sher tciohilsp dins i,es ide ndibee ieatsrKbttean. Am neimets oEflgr ätethn sie auf greK,anitnche rzenäetlh .esi dUn ibe icsshlnmuemi cpu.ffeoKrnuhta ieD ieehcntrk ma easn.uttel

zur Startseite