zur Navigation springen

150 Jahre Wedeler TSV : Rauschende Ballnacht im Schulauer Fährhaus

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Stehvermögen und Kondition waren gefragt: Das festliches Highlight des Jubiläumsjahrs lockte 250 Gäste auf die Tanzfläche.

Nicht nur in der Vergangenheit zeigte der Wedeler TSV Stehvermögen, indem er dieses Jahr auf eine 150jährige Geschichte zurückblicken konnte. Auch ganz aktuell bewiesen die Vereinsmitglieder, dass sie durchhalten können: Bis weit über Mitternacht hinaus ging es im Schulauer Fährhaus rund, als mit einem großen Festball das vorletzte Highlight des Jubiläumsjahrs gefeiert wurde.

Unter den 250 Gästen zwischen 18 und über 80 sah man auch reichlich Freunde und Förderer des Vereins, Sportprominenz von nah und fern. Auch Wedels Bürgermeister Niels Schmidt war gekommen. Sönke Peter Hansen überbrachte als Vorsitzender des Kreissportbundes Pinneberg ebenso seine Glückwünsche wie Heinz Jacobsen, Vize-Präsident des Landessportverbandes Schleswig-Holstein.

Letzterer kam nicht mit leeren Händen. Er hatte eine Ehrenurkunde für den Wedeler TSV dabei, denn 150 Jahre Vereinsbestehen sind eine stolze Leistung, auf die nicht viele blicken können. Darüber hinaus überreichte er dem Vorsitzenden Jürgen Brenker einen Scheck für die Jugendarbeit, die gerade heutzutage als besonders wichtig bezeichnet wurde. Schließlich hat sich auch im Bereich Sport und Freizeit in den letzten 20 Jahren vieles verändert, das Angebot außerhalb von Sportvereinen ist rapide gewachsen und bedeutet damit eine ernsthafte Konkurrenz.

Jacobsen räumte ein, dass auch die Wedeler einen leichten Mitgliederschwund hinnehmen mussten. Er verwies aber auch gerne darauf, dass der TSV besonderes Engagement zeigt, um zeitlich auf der Höhe zu sein und mit entsprechenden Initiativen weiter das Interesse an Sport im Verein zu wecken. So gibt es etwa gesundheitsorientierte Kurse wie Qigong oder Aqua Jogging, Angebote für Ältere wie „Bleib fit“ oder „70 plus“ und Einrad oder Waveboard für Kinder und Jugendliche. Im Fährhaus stand dagegen ein Tanz-Marathon an, und dabei wurde eindrucksvoll gezeigt, wie fit eine Mitgliedschaft im Sportverein halten kann: Auch etliche Paare, die es zusammen ebenso wie der TSV auf rund 150 Jahre brachten, bewiesen nicht nur Beweglichkeit sondern auch Kondition. Ob Schlager, Evergreen, Rock oder Pop – die Tanzfläche war durchweg gut besucht.

Zum Abschluss der Serie von Jubiläumsveranstaltungen gibt es am Sonnabend, 2. November, ein Konzert in der an der Schulauer Straße – Eintritt frei. Das Elbsound Jazz Orchestra spielt dann rund 25 Stücke unter dem Motto „Jazz und Vocal“. Die Musiker des TSV werden dabei unter anderem von Christian Wolf aus Lübeck unterstützt, einem der besten Vibraphonisten Norddeutschlands. Sängerin Andrea Betche bekommt noch drei Kollegen zur Seite.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 28.Okt.2013 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen