Premiere für Moorreges I-Kinder

Diakonin Carmen Baldzun ist mit ihrer Integrationsgruppe erstmalig bei „Appen musiziert“ im Einsatz.
Diakonin Carmen Baldzun ist mit ihrer Integrationsgruppe erstmalig bei „Appen musiziert“ im Einsatz.

Einmal im Jahr gestalten die Integrationsgruppen von Carmen Baldzun einen Gottesdienst / Diesmal geht’s zu „Appen musziert“

shz.de von
23. Juli 2015, 16:00 Uhr

Wenn es um Kinder- und Jugendarbeit bei der evangelischen Kirchengemeinde Moorrege-Heist geht, ist Carmen Baldzun der Dreh- und Angelpunkt. Mit einer halben Stelle ist sie für die Nachwuchsarbeit zuständig. Besonders am Herzen liegt der rührigen Diakonin die Integrationsarbeit. Kein Wunder, denn sie ist auch für den Konfirmandenunterricht am Förderzentrum Appen-Etz zuständig. „Das ist eine sehr dankbare Aufgabe“, schwärmt Baldzun.

Einmal im Jahr gestalten die Integrationsgruppen (I-Gruppen) einen Gottesdienst. An der Tradition soll auch 2015 festgehalten werden. Allerdings wird dann nicht die St.-Michael-Kirche in Moorrege Treffpunkt sein, sondern die Distelkamphalle im Almtweg in Appen. „Wir sind zum ersten Mal dabei“, sagte Baldzun. Die I-Gruppen werden den ökumenischen Gottesdienstes, der unter anderem von Propst Thomas Drope und Appens Pastor Frank Schüler geleitet wird, mit dem Theaterstück „Einer für alle, alle für einen“ bereichern. Damit das ehrgeizige Projekt auch klappt, geht es vom 11. bis 13. September nach Glückstadt zum Probenwochenende. Es sei eine große Herausforderung, bei dieser großen Veranstaltung aufzutreten, betont Baldzun. Denn die Kinder seien es gewöhnt, in der kleinen Moorreger Kirche zu agieren.

Für die beiden Integrationsgruppen werden noch I-Kinder gesucht. „Sie kommen aus dem gesamten Kreisgebiet“, sagt Baldzun. Wer nach der Sommerpause dabei sein möchte, kann einfach zu den Treffen kommen. Die Gruppe „Gemeinsam stark“ für Jungen und Mädchen im Alter von sechs bis zwölf Jahren trifft sich am Dienstag, 1. September, von 16 bis 18.30 Uhr. Die Älteren der Gruppe „Jugend trifft Jugend“ kommen am Dienstag, 15. September, von 16.30 bis 19 Uhr zusammen. Treffpunkt ist das Gemeindehaus Moorrege, Kirchenstraße 52.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen