zur Navigation springen
Wedel-Schulauer Tageblatt

23. Oktober 2017 | 19:34 Uhr

Power Yoga und heiße Rhythmen

vom
Aus der Redaktion des Wedel-Schulauer Tageblatts

Programmvorschau Kulturverein bietet Neues

Leben in die historische Bandreißerkate bringen – das ist das Ziel des Kulturvereins Haseldorfer Marsch. Neben zahlreichen Dauerbrennern in den Arbeitskreisen bietet der Verein im ersten Halbjahr 2017 ein breit gefächertes Programm, das Vorsitzender Thomas Herion zusammen mit seinem Team jetzt präsentiert. Die Palette reicht von Musik über Improvisationstheater bis hin zu Power Yoga.

Los geht es am Sonnabend, 7. Januar, mit Bewährtem: Michael Horn-Antoni und Heinrich Thuy laden zu „Beatles für zwei Klaviere“ ein. Ab 19.30 Uhr sind die schönsten Songs der legendären Pilzköpfe zu hören. Der Eintritt kostet zwölf Euro. Am Tag drauf, Sonntag, 8. Januar, findet von 15 bis 17 Uhr der traditionelle Neujahrsempfang statt.

Neu im Angebot ist Power Yoga. Immer dienstagabends können Interessierte mit Kathrin Martens trainieren. Die Teilnahme kostet für zehn Übungseinheiten 120 Euro. Informationen und Anmeldung bei Martens unter Telefon (01  72) 5  10  28  49.

Wer Lust auf niederdeutsches hat, sollte sich Freitag, 3. Februar, vormerken. Lars-Luis Linek (Foto, oben), Fans des Platt-Pakets bestens bekannt, kommt diesmal in anderer Begleitung. Er tourt nun gemeinsam mit Ilka Brüggemann (Foto, unten), die Radiohörern durch ihre niederdeutschen Beiträge beim NDR bekannt ist. „Sie kann sehr schön erzählen“, schwärmt Herion. „Es ist ein halbes Wunder, dass es uns gelungen ist, sie zu uns zu holen“, sagt der Kulturchef, denn das Auftragsbuch der beiden sei gut gefüllt. Für Sonnabend, 25. Februar, ist eine Weinprobe mit Torsten Friese unter dem Titel „Durch Frankreich mit der Sonne im Glas“ geplant. Beginn ist um 19 Uhr. Der Eintritt kostet 15 Euro.

Um die Eindämmung von Lebensmittelverschwendung dreht sich eine Vortragsveranstaltung mit Diskussion am Freitag, 24. März. Der Kulturverein lädt gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Umweltschutz (ARGE) für 19.30 Uhr ein. Referent ist ein Vertreter von Greenpeace.

Am Freitag, 31. März, ist ebenfalls erstmalig die Laien-Theatergruppe Reeplayers and Friends in der Kate zu Gast. Unter dem Titel „Impro in Haseldorf“ werden sie Improvisationstheater auf die Bühne bringen. „Das ist einfach spaßig“, verspricht Herion. Eintritt: 13.50 Euro. Wegen des großen Erfolgs in diesem Jahr soll es abermals einen Tanz in den Mai geben. Dazu hat Herion wieder die 1950er Kult-Rock’n’Roll-Band The Nymonics gebucht. „Die sind wirklich eine Schau“, schwärmt er. Tickets kosten 15 Euro, Beginn ist um 20 Uhr.

Ebenfalls neu ist das für Sonnabend, 20. Mai, geplante Apfelblütenkonzert mit Martina Pflughaupt (Mezzosopran). „Sie singt klassische Lieder von Schubert, Brahms bis zu Brel“, erläutert Herion. Dazu werden feinste Apfelbrände verkostet, die ihr Mann Fabian Rohrwasser auf Gut Basthorst herstellt. Beginn ist um 19.30 Uhr. Die Tickets kosten 15 Euro.

kulturverein-haseldorfermarsch.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen