Diebstahl im Supermarkt : Polizei warnt vor Taschendieben in Wedel

Drei Frauen wurden am Mittwoch an unterschiedlichen Orten im Wedeler Stadtgebiet die Portemonnaies gestohlen.

shz.de von
25. Januar 2018, 15:00 Uhr

Wedel | Gleich drei Mal haben Taschendiebe am Mittwoch in Wedel (Kreis Pinneberg) zugegriffen. Wie die Polizei am Donnerstag mitgeteilt hat, wurden drei Frauen in der Zeit von 14.40 bis 16 Uhr bestohlen. Einer 69-Jährigen sowie einer 82-Jährigen wurde das Portemonnaie jeweils in einem Supermarkt – einmal an der Rissener Straße, das andere Mal an der Feldstraße – aus der Hand- beziehungsweise Einkaufstasche entwendet. In der Bahnhofsstraße wurde einer 52-jährigen Frau ebenfalls die Geldbörse gestohlen. In diesen drei Fällen hat die Wedeler Polizei die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise unter Telefon (04103) 50180.

Aus diesem Anlass rät die Polizei dazu, Wertgegenstände immer möglichst am Körper, zum Beispiel in den Innentaschen der Jacke, zu tragen. Gerade beim Einkaufen würden Täter regelmäßig in die im Einkaufswagen zurückgelassene Handtasche greifen. „Kommt es dennoch zu einem Diebstahl, sollte sofort die Scheckkarte gesperrt werden“, heißt es von den Beamten. Dazu kann die bundesweite Sperr-Hotline unter Telefon 116 116 oder die jeweilige Bank kontaktiert werden. Außerdem sollte eine Anzeige erstattet werden. Weitergehende Informationen zum Schutz vor Taschendiebstählen gibt die Polizei online.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert