Nach Verfolgungsfahrt : Polizei nimmt drei mutmaßliche Dealer in Wedel fest

In Hamburg-Rissen hatten die Beamten die drei Männer bei Drogengeschäften beobachtet. 1,2 Kilo Marihuana sichergestellt.

shz.de von
08. November 2018, 13:39 Uhr

Wedel/Hamburg | Nach einer Verfolgungsfahrt haben Hamburger Polizisten am Mittwoch drei mutmaßliche Drogendealer in Wedel (Kreis Pinneberg) festgenommen. Die Beamten hatten zuvor mehrere Männer beobachtet, die in einem geparkten Auto in Hamburg-Rissen offensichtlich ein Drogengeschäft abwickelten, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Als das Auto davonfuhr, nahmen die Polizisten die Verfolgung auf und versuchten den Wagen anzuhalten. In Wedel rammte der Fahrer ein geparktes Fahrzeug, einer der Insassen stieg aus und flüchtete. Die übrigen drei Männer im Auto – 23, 24 und 29 Jahre alt – wurden festgenommen.

Die Beamten fanden bei dem 24 Jahre alten Fahrer mehrere Gramm Kokain und gut 600 Euro mutmaßliches Dealgeld. Im Auto, das gestohlene Kennzeichen hatte, stellten sie noch 1,2 Kilo Marihuana und 105 Gramm Haschisch sicher. Eine Wohnungsdurchsuchung bei dem 24-jährigen Deutschen förderte den Angaben zufolge weiteres mutmaßliches Dealgeld in Höhe von mehr als 4000 Euro sowie Streckmittel, Pfefferspray und eine Luftdruckpistole zutage. Da sich keine Haftgründe ergeben hätten, seien die drei Verdächtigen wieder freigelassen worden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert